OYTEN. Am Wochenende fand in Oyten der 7. Magic-Tischtennis Cup statt. Mit dabei waren auch eine Spielerin und ein Spieler vom MTV „Fichte“ Winsen (Aller), Poppea Patrick und Lukas Rösch.

Am Vormittag machte Poppea den Anfang bei den Damen. Im Einzel spielte sie sich bis ins Finale, wo sie sich gegen eine Spielerin, welche sie in der Gruppe noch mit 3:1 bezwang, sehr schwer tat. Letztendlich konnte sie jedoch den entscheidenden fünften Satz mit 11:8 für sich entscheiden. Im Doppel spielte sie an der Seite einer Spielerin aus Sottrum und konnte auch hier den ersten Platz belegen.

Gegen Mittag startete dann die Jungen-Konkurrenz mit Lukas Rösch. Nach Erfolgen in Gruppe und Hauptrunde war dann aber im Halbfinale Schluss: Gegen einen Abwehrspieler musste er sich nach fünf Sätzen geschlagen geben. Etwas besser lief es im Doppel: Zusammen mit seinem Halbfinal-Gegner kam er ins Finale, welches jedoch verloren ging.

Kurz danach spielte Poppea noch bei den Herren bis 1550 QTTR. Dort kam sie im Einzel nicht über die Gruppenphase hinaus, konnte aber im Doppel an der Seite eines Spielers aus Schwarmstedt den dritten Platz belegen.

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.