CELLE. „Kurze Wege und schnelle Unterstützung für unsere Schulen – die gute Arbeit der insgesamt neun Außenstellen in Niedersachsen hat sich bewährt“, so der Präsident der Niedersächsischen Landesschulbehörde, Ulrich Dempwolf. Er besuchte heute die Außenstelle in Celle. Insgesamt 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten über die Dezernatsgrenzen hinweg als Team, um den Schulen im Heidekreis und im Landkreis Celle die größtmögliche Unterstützung in schulfachlichen und schulpsychologischen Belangen zu bieten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bemühen sich unter anderem um eine ausgeglichene Unterrichtsversorgung in der Region, begleiten die Schulen bei der Inklusion und beraten in Krisensituationen.

Die Niedersächsische Landesschulbehörde ist verteilt auf vier Regionalabteilungen in Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Osnabrück und neun Außenstellen in Aurich, Celle, Cuxhaven, Holzminden Göttingen, Meppen, Oldenburg, Rotenburg und Syke. Die Außenstelle in Celle ist der Regionalabteilung Lüneburg zugeordnet.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.