CELLE. Im Hölty-Gymnasium Celle hallte in den vergangenen Wochen sehr alte Musik durch die Klassenräume. Die Schüler probten für den 17. September, denn dann wird es um 17.00 Uhr in der Stadtkirche Celle zu einer ökumenischen Begegnung der besonderen Art kommen.

Mittelalterliche Gregorianik trifft in diesem Konzert Vokalmusik des Barock. Der berühmte niedersächsische Komponist Michael Praetorius (1571-1621) steht hier im Mittelpunkt und es erklingen Stücke, die unter anderem an Martin-Luther-Lieder anknüpfen. Sie werden interpretiert vom professionellen Ensemble Gli Scarlattisti unter Leitung von Prof. Dr. Jochen Arnold. Die Sängerinnen und Sänger waren bereits mehrmals in Celle zu Gast.

Ein weiterer Höhepunkt des Konzerts wird das Gast-Ensemble aus Norwegen sein: „Consortium Vocale Oslo“ unter Leitung von Alexander Schweitzer singt Literatur aus der mittelalterlichen Gregorianik.

Die 30 Jugendlichen aus dem Hölty-Gymnasium haben mit ihren Musiklehrern Annika Weiß und Joschua Claassen zwei Stücke von Praetorius wie auch gregorianische Choräle eingeübt und sind als Sängerinnen und Sänger mit von der Partie. Sie werden begleitet vom Barockorchester Capella Principale.

Dieses spezielle Konzertformat wurde für das Jahr des 500. Reformationsjubiläums eigens entwickelt. Die Konzerte finden im katholischen Hildesheimer Dom und in der Celler evangelischen Stadtkirche statt und sind ausdrücklich ökumenisch angelegt. Die Jugendlichen des Hölty-Gymnasiums erleben außerdem, wie Musik aus dem Mittelalter und der Zeit um 1600 klingt und sammeln Erfahrung beim Singen dieser Literatur, sie lernen historische Instrumente wie Barockviolinen, Gamben, Zinken und Lauten kennen und es ist für sie etwas ganz besonderes, gemeinsam mit gestandenen Profis auf der Bühne zu stehen.

Die Abendkasse öffnet um 16 Uhr am Eingang der Johanneshalle (Stechbahnseite). Der Eintrittspreis beträgt € 15,- für reguläre Karten und € 10,- für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.