CELLE. Beliebtes Fotomotiv für Touristen, steinerne Zeitzeugen des Celler Stadtbildes: Das sind die beiden Prangersäulen vor dem Südgiebel des Alten Rathauses. Doch der Zahn der Zeit macht auch vor ihnen nicht Halt.

Im Zuge der regelmäßigen Inspektion der Fassade wurden feine, durchgehende Risse in den Säulen festgestellt, teilt die Stadtverwaltung mit. Ursache seien die in die Jahre gekommenen rostenden Ankerstäbe. Die Schäden an der rechten Säule seien so umfangreich, dass sie in der Werkstatt des Restauratorenteams Leupold & Belter geheilt werden müssten. In rund zwei Wochen sollen die Säulen wieder an ihren angestammten Platz zurückkehren.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.