BUIR/CELLE. Am Samstag, 6. Oktober 2018, um 12 Uhr, rufen Gegner des geplanten Braunkohleabbaus im Hambacher Forst zwischen Köln und Aachen zu einer Großdemonstration auf. Auch aus Celle werden Teilnehmer dabei sein. Wer Interesse hat an einer gemeinsam organisierten Anreise kann sich unter der Nummer 0152/10737931 oder per E-Mail an celle4hambi@riseup.net melden. Bei genügend Teilnehmern soll ein Reisebus organisiert werden. „Lasst uns gemeinsam zeigen, dass wir die jetzige Energiepolitik nicht hinnehmen und ein deutliches Zeichen gegen Umweltzerstörung und -ausbeutung setzen“, so die Celler Gruppe.

Zum Hintergrund teilen die Aktivisten mit: „Im Hambacher Forst zwischen Köln und Aachen herrscht seit längerer Zeit Ausnahmezustand. Der Energiekonzern RWE möchte den Jahrtausende alten Wald zerstören, um mehr Braunkohle abzubauen. Kraftwerke, die mit Braunkohle betrieben werden, verursachen starke Umweltverschmutzung und sind Klimakiller Nummer 1. Sie wollen einen der artenreichsten Wälder dieses Landes abholzen und den Klimawandel weiter anheizen. Dieses Vorgehen steht auch im starken Widerspruch zu den Verhandlungen der Regierung über den Kohleausstieg, die momentan stattfinden.

All das findet im Kontext einer weltweiten Klimakatastrophe statt, die wir auch hier durch den Hitzesommer, Dürren und Starkregen zu spüren bekommen. Gegen diese bevorstehende Rodung, aber auch generell gegen die Klimaentwicklungen und Naturzerstörung, regt sich Widerstand. Seit sechs Jahren besetzen UmweltaktivistInnen den Hambacher Forst, um die Abholzung zu verhindern. Seit Wochen gibt es einen der größten Polizeieinsätze NRWs um diese Besetzungen zu räumen. Tausende PolizistInnen stehen tausenden Protestierenden gegenüber.“

Mehr Informationen unter www.stop-kohle.de

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.