BERGEN. Im April 2017 haben Ramon Guse und Peter Heise die Geschäftsführung bei den Stadtwerke Bergen übernommen. „Aufgrund der positiven Zusammenarbeit haben sie bereits Erfolge für das Unternehmen erzielen können und planen derzeit die Zukunft“, teilen die beiden Gesellschafter, die Wirtschaftsbetriebe Bergen als 100-prozentige Tochter der Stadt Bergen, und die Celle-Uelzen Netz GmbH (CUN) mit.

Beide loben die Arbeit der seit April 2017 neu bestellten Geschäftsführer Ramon Guse und Peter Heise und freuen sich über die „positiven Entwicklungen der Gesellschaften, Stadtwerke Bergen GmbH und Stadtwerke Bergen Vertrieb GmbH“. In einer Pressemitteilung der Celle-Uelzen Netz GmbH und der Stadtwerke Bergen werden angedachte Zukunftsoptionen wie folgt skizziert:

„Die Geschäftsführer der Stadtwerke Bergen suchen nach Optimierungen, um das Unternehmen langfristig gut aufzustellen. Mit Unterstützung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG wird unter anderem untersucht, ob die Schaffung eines steuerlich anerkannten Querverbunds zwischen den Stadtwerken Bergen und den Wirtschaftsbetrieben Bergen für die Zukunft sinnvoll und möglich ist. Zugunsten der Stadt Bergen könnten gegebenenfalls erhebliche Steuern gespart werden, da die Verrechnung von Verlusten, etwa aus dem Betreiben des Schwimmbades, ermöglicht werden würde. Beide Gesellschafter versprechen sich durch Änderungen der Unternehmensformen und Umstrukturierungen Optimierungsmöglichkeiten.“

Seit April letzten Jahres agieren Ramon Guse für die kommunale Seite und Peter Heise von der Celle-Uelzen Netz als neue Geschäftsführer. Die noch offenen Jahresabschlüsse der Stadtwerke Bergen von 2011 bis 2016 wurden laut den Gesellschaftern aufgearbeitet und der Gesellschafterversammlung vorgelegt. Diese habe die Abschlüsse einvernehmlich verabschiedet. Der Jahresabschluss 2017 werde zurzeit geprüft. Nach Einschätzung beider Geschäftsführer kann er in den nächsten Wochen zur Feststellung vorgelegt werden.

„Wir arbeiten als Geschäftsführer Hand in Hand und haben neben der Bewältigung des Tagesgeschäfts noch viele Pläne für die Zukunft“, sagt Ramon Guse. Peter Heise, der mit Ramon Guse die Doppelspitze in der Geschäftsführung bildet, kennt als langjähriger Mitarbeiter der CUN auch die Bergener Betriebe.

Bergens Bürgermeister Rainer Prokop und CUN-Geschäftsführer Dr. Ulrich Finke freuen sich über die positiven Entwicklungen. Beide begrüßen die vertrauensvolle Zusammenarbeit der beiden Gesellschafter ausdrücklich und sind sich einig, dass die Unternehmen für die Zukunft gut aufgestellt seien.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.