SCHARNHORST/DALLE. Aufgrund der Witterung war es jetzt möglich, den Radweg von Scharnhorst nach Dalle wieder herzustellen. Die Grasnarbe war in die Fahrspur gewachsen, sodass nur noch eine Fahrspur vorhanden war. Um den Radweg wieder durchgängig befahrbar zu machen, wurde durch eine Fremdfirma mit einer Spezialbürste die Grasnarbe entfernt. Im Nachgang hat der Baubetriebshof mit einem Miniradlader die aufgeraute Spur geglättet und mit einer Rüttelwalze verdichtet. Die Befahrbarkeit ist nun auch im Begegnungsverkehr wieder gewährleistet.

Zusätzlich wurden Schlaglöcher im angrenzenden Schotterweg ausgebessert. Durch die sehr gute Verständigung mit dem Ortsvorsteher aus Scharnhorst Dirk Drögemüller und der Gemeindeverwaltung wurde eine Möglichkeit gesucht, den z. Zt. knapp besetzten Bauhof zu entlasten. Drögemüller bot daher an, die Teilstrecke mit sogenannten Hand- und Spanndiensten durch die angrenzenden Landwirte ausbessern zu lassen.

Damit die Teilstrecke von ca. 1,2 Km für Radtouristen und landwirtschaftlichen Verkehr gleichermaßen gut befahrbar ist, wurde ein besonders feines Naturmineralgemisch (0-16mm) verwendet. Insgesamt 56 Tonnen wurden von den Landwirten mit Hilfe ihrer Traktoren eingebaut und anschließend verdichtet.

Diese gelungene Aktion soll als Vorbild für weitere Maßnahmen in der Gemeinde Eschede dienen. Die Hand- und Spanndienste haben in Eschede eine lange Tradition. So wurden seiner Zeit in der Gemarkung Scharnhorst viele Jahre, unter der Leitung von Ernst Drögemüller, die Wege in Hand- und Spanndiensten repariert.

Eingestellt wurden diese Aktionen ca. im Jahre 2009 durch die Tatsache, dass das günstige Material vom nahen Mischwerk in Scharnhorst (Asphaltfräsmaterial) nicht mehr verfügbar war. Gelegentlich wurden in den vergangen Jahren Kartoffelsteine als Ersatz verbaut. Diese sind jedoch nach heutigen Gesichtspunkten nicht mehr mit dem zunehmenden Radtourismus vereinbar und daher nicht mehr zeitgemäß. Eine Veränderung auf den ausgewiesen Radwegen wird angestrebt.

Auskünfte erteilt der Bauhofleiter, Herr Götze unter Tel. 05142/411-22.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.