Ratsherr Hass fährt Pizza aus - Spendenaktion für Jesiden

Von Redaktion | am Do., 14.08.2014 - 19:20

Neben den Demonstrationen in Celle organisieren jetzt Jesiden aus Nienhagen auch konkrete Hilfe für die verfolgten Jesiden im Irak. Am kommenden Montag wird es bei "Lorins Steinofenpizza" eine besondere Spendenaktion geben. Alle Einnahmen des Tages werden gespendet - und Nienhagens Ratsherr und Kreistagsmitglied Alexander Hass unterstützt als "Pizaakurier".

IMG_0581321

"Wir selber haben Verwandte dort im Krisengebiet, die von Hunger und Tod bedroht sind. Wir leiden stark mit", erzählt Reber Baysar, Eigentümer von "Lorins Steinbackofenpizza" in Nienhagen."Unser Herz blutet und wir brauchen dringend Hilfe. Jeder Euro zählt und deswegen wollte ich als Jeside mit gutem Beispiel voran gehen und mit meinem Team Ibrahim und Ümit Uca  einen Tagesumsatz spenden. Wir hoffen, dass andere dies in der Region Celle auch tun".

Er appelliert an seine Kunden, Freunde und Nachbarn: "Ihr wolltet, dass wir uns integrieren. Das haben wir getan. Wir haben immer an die Fußballvereine, an das Heimatmuseum, an die Hochwasser-Opfer, an das DLRG Haus, die Feuerwehr und viele mehr gespendet. Und wir werden dies weiterhin tun, weil wir uns hier zu Hause fühlen. Ich würde mir wünschen, dass ihr uns jetzt zeigt, dass es nicht umsonst war, indem ihr uns auch eine kleine Spende gebt. Es tut niemanden weh.“

"Als ich von Reber Baysar angesprochen wurde, habe ich keinen Moment gezögert meine Unterstützung anzubieten. Gerne fahre ich am Montag in der Samtgemeinde Wathlingen in der Zeit von 18:00 -21:00 Uhr für "Lorins" Pizza aus und versuche so, ein paar Spenden zu generieren. Ich habe einige kurdische Freunde und meine Gedanken sind bei den leidenden Familien und Angehörigen im Irak", erläutert Alexander Hass von der UWG Nienhagen seine Unterstützung.