CELLE.  Am Donnerstag, dem 8. Juni um 15.30 Uhr thematisiert Museumsdirektor Dr. Jochen Meiners im Bauernhaus des Bomann-Museums die Reformation auf dem Land.

Die Reformation begann 1517 mit den 95 Thesen Luthers in Wittenberg. Celle war bereits früh protestantisch, schon 1524 wurde in der Stadtkirche evangelisch gepredigt. Aber wie verbreitete sich der neue Glaube auf dem Land, in den Dorfkirchen und Bauernstuben? Und findet man Spuren davon im eingebauten Bauernhaus des Bomann-Museums? Diesen Fragen geht Meiners in seinem Rundgang nach.

Im Anschluss ist wie immer Zeit für Gespräche bei Kaffee und Kuchen im Museums-Café. Eintritt inkl. Kaffee und Kuchen 8,50 Euro. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt, Karten unter Tel. 05141/12-4540

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.