CELLE. Eine für den Herrenbereich ungewöhnliche Personalie gaben die Verantwortlichen des Handball- und Breitensport- Vereins von 1991 Celle (HBV 91 Celle) jetzt bekannt. Auf der Suche nach einem adäquaten Nachfolger für ihren scheidenden Trainer des Herrenteams, das in der Regionsoberliga startet, gelang den Verantwortlichen ein echter Coup. Die erfahrene Bundesligaspielerin vom benachbarten Bundesligisten SV Garßen Celle, Renee Verschuren, passte genau in das erstellte Anforderungsprofil.

HBV 91 CelleBereits beim ersten Treffen stellten beide Parteien fest, dass sie auf einer Wellenlänge waren und so verwundert es nicht, dass auch Verschuren nicht viel Zeit benötigte um das Traineramt anzunehmen. Anfang der Woche wurde die neue Trainerin der Mannschaft vorgestellt, die die Nachricht, dass sie zukünftig von einer Frau trainiert wird, mit freudiger Erwartung aufnahm. „Zwar ist es recht ungewöhnlich für eine Herrenmannschaft, von einem weiblichen Übungsleiter trainiert zu werden, doch wenn man über bestehende Denkmuster hinausgeht, kommt man oft auf tolle Lösungen“, so der Sportliche Leiter des HBV, Moritz Kaplick. „Ein besonderer Dank geht an unsere Spielkoordinatorin Claudia Schwill, denn sie hat es in den vergangenen Wochen geschafft, durch eine geschickte Spielplanerstellung des Herrenteams, die sich überschneidenden Spieltermine von Verschurens Bundesligamannschaft und unserer 1. Herren zu minimieren“, sagt Kaplick.

„Renee Verschuren stand in der vergangenen Bundesliga Saison mehrfach in der Mannschaft der Woche der Handball Bundesliga und besitzt eine B-Lizenz. Sie fand sich in unserem sportlichen Konzept wieder und passt sportlich, aber auch menschlich sehr gut zu uns“, zeigte sich auch der 1. Vorsitzende Wolfgang Kaplick zufrieden mit der erfolgreichen Trainersuche. „Zudem war sie vergangene Saison als Trainerin in der Oberliga tätig, verfügt also über Erfahrung“. Zwar war dies keine Männermannschaft, aber „Männer sind oft ein bisschen einfacher zu coachen“, erklärt der prominente HBV-Zugang mit einem Augenzwinkern.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.