WATHLINGEN. „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. […] – so heißt es in Artikel 2.2 des Grundgesetzes und doch erlebt im Laufe ihres Lebens leider immer noch jede vierte Frau körperliche oder sexualisierte Gewalt“, so die Reservistenkameradschaft Wathlingen. Im Februar 2019 organisierte sie zum vierten Mal einen sicherheitspolitischen Vortrag im  4G Park Wathlingen. Im Mittelpunkt stand diesmal Nordkorea. Anstelle eines Eintrittsgeldes bat die RK Wathlingen auch diesmal wieder um eine kleine Spende, die in diesem Jahr für das Frauenhaus Celle bestimmt war. Die Besucher des Vortrags hielten sich mit Spenden nicht zurück, so dass die anwesende Vorsitzende des Frauenhauses Celle e.V. Annette von Pogrell sich über 350 Euro zur Unterstützung des Frauenhauses freuen konnte.

Mit dem Geld werden die Renovierung und die Ausstattung der von den Frauen bewohnten Zimmer sowie teilweise auch dringend benötigte Anschaffungen für die Frauen und ihre Kinder finanziert. Wer sich über die Arbeit des Frauenhauses informieren möchte kann dies unter www.frauenhaus-celle.de Für Februar 2020 ist eine erneute Vortragsveranstaltung geplant, weitere Informationen gibt es auf www.rk-wathlingen.de

Text: F. Schuermann



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.