Rettungskette für Menschenrechte - "Die Partei" organisiert Veranstaltung in Celle

Gesellschaft Von Extern | am Mi., 19.02.2020 - 13:55

CELLE. Am 16.05.2020, 12:00 - 14:30 Uhr, organisiert der Verein Rettungskette für Menschenrechte e.V.  eine europaweite Menschenkette "von der Nordsee bis zum Mittelmeer" (Hashtag: #handinhand). Treffpunkt in Celle ist um 12:00 Uhr Zöllnerstr./Ecke Markt. Die genaue Streckenführung soll zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. "Die Partei" Celle ist der lokale Veranstalter vor Ort und hat  in Celle die zentrale Organisation für den Verein Rettungskette für Menschenrechte e.V. übernommen "weil's sonst keiner macht!", wie Dirk Gerlach, Vorsitzender von "Die Partei" Celle mitteilt.

Eine ständig aktualisierte Informationsplattform ist zu finden unter https://facebook.com/events/s/rettungskette-fur-menschenrech/643259679580896 Dort können sich auch Interessenten unverbindlich anmelden. Dies ist ausdrücklich erwünscht, da die Veranstalter der Verwaltung früh genug mitteilen möchten, mit wie vielen TeilnehmerInnen etwa zu rechnen ist. Fragen, Support-Angebote etc können auch gesendet werden an einhorn@die-partei-celle.de Weitere Informationen über den Veranstalter und seine Ziele gibt es unter https://www.rettungskette2019.de/de/home/ 

"Wir möchten bereits drei Monate vor dieser Demonstration auf diesem Wege möglichst viele Mitveranstalter*innen/ Organisator*innen und Schirmfrauen/-herren 'mit ins Boot' holen", so Dirk Gerlach. Selbstverständlich sei den Veranstaltern klar, dass es eine geschlossene Menschenkette von der Nordsee bis zum Mittelmeer nicht geben werde. Daher seien die einzelnen Menschenketten in den Städten vielmehr von symbolischer Bedeutung / Tragkraft. "Die Partei" Celle möchte zudem darauf hinweisen, dass diese Aktion abseits der eigentlichen "Satirepolitik" stattfinde. "Wenngleich Satire immer als gutes Mittel dient, auf Missstände aufmerksam zu machen, ist sie angesichts des Elends, was sich im Mittelmeer abspielt, an diesem Tag nicht Teil unseres Konzepts. Vielmehr solidarisieren wir uns hierbei ausschließlich mit dem Verein Rettungskette für Menschenrechte e.V. und möchten mit diesem Statement zum Ausdruck bringen, dass diese Veranstaltung keinen parteipolitischen Bezug hat."