ESCHEDE. Einsatzbereitschaft und Einsatzfähigkeit der Gemeindefeuerwehr Eschede sind bekannt und verdienen besondere Anerkennung. Neben dieser in der Öffentlichkeit regelmäßig bei Einsätzen sichtbaren Hilfsorganisation gibt es in Deutschland weitere Einheiten, die im Bedarfsfall für die Sicherheit der Zivilbevölkerung Verantwortung übernehmen. Dazu gehören die Einheiten des technischen Hilfswerks.

Dazu gehört auch das Technische Hilfswerk. Die Gemeinde Eschede sieht sich, aus der Historie heraus, den verschiedenen Hilfsorganisationen gegenüber verpflichtet und stellt diesen, wenn möglich, Raum für Übungen zur Verfügung.

Aus diesem Grund hat in jüngster Vergangenheit eine Übung der Feuerwehr Eschede in dem Gebäude stattgefunden. Die Rathausidee, eine gemeinsame Übung mit Feuerwehr und THW durchzuführen, wurde von beiden Teams gerne aufgenommen. Am 11. März ist es so weit.

Am Samstag, 11. März, ab ca. 9.30 Uhr, führt das Technische Hilfswerk (THW), Ortsverband Celle, mit der Ortsfeuerwehr Eschede eine gemeinsame Übung in Eschede durch. In der Rebberlaher Straße steht für diese Übung ein Abbruchgebäude zur Verfügung.

Eine Kernaufgabe des THW ist das Retten von Menschen aus eingestürzten, aber auch das Abstützen von einsturzgefährdeten Gebäuden. Diese Kernaufgaben müssen regelmäßig von den Helfern und Führungskräften des THW geübt und ausgebildet werden.

Bei dieser Übung sollen gezielt folgende Themen geübt und durchgeführt werden:

– Erkundung von Schadenslagen.
– Durchführen von Wand-, Decken- und Mauerdurchbrüchen.
– Orten, Retten und Transport von verschütteten und eingeschlossenen Personen aus Gefahrenbereichen.
– Zusammenarbeit mit der Feuerwehr.

Eventuell werden zusätzliche Themen aus der Fachausbildung des THW an diesem Tag mit ausgebildet.

Foto: THW

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.