CELLE. Bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Celle waren im September 10.371 Erwerbslose gemeldet. Die Arbeitslosenzahl nahm zum August um 477 Personen, minus 4,4 Prozent, ab. Im Vergleich zum September des vergangenen Jahres zeigte sich ein Rückgang um 203 Personen, der Vorjahreswert wurde um 1,9 Prozent unterschritten. Die Arbeitslosenquote im Arbeitsagenturbezirk sank auf 6,3 Prozent nach 6,6 Prozent im August, vor einem Jahr betrug die Quote 6,5 Prozent.

„Der September zeigte sich als ruhiger Herbstmonat auf dem Arbeitsmarkt“, erläuterte Andreas Geier, operativer Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Celle. „Es erfolgten weniger Arbeitslosmeldungen als in den Vormonaten, und auch der Start junger Menschen in Ausbildung oder Arbeit haben die Zahl der Erwerbslosen sinken lassen“. Fachkräfte mit abgeschlossener Ausbildung oder Studium stünden bei den Unternehmen hoch im Kurs, so Andreas Geier weiter. „Die Agentur für Arbeit Celle beteiligt sich daher an den Fachkräftetagen Niedersachsen, die im Oktober stattfinden. Das Thema Ausbildung steht hierbei im Fokus.“ Beispielsweise findet am 17. Oktober um 10.00 Uhr im Berufsinformationszentrum ein Info-Café statt, bei dem man sich über Ausbildung und Umschulung in Teilzeit informieren kann, und am 19. Oktober, ebenfalls 10.00 Uhr, ist die Berufsrückkehr in Zeiten von Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0 Thema einer Veranstaltung.

Landkreis Celle: 6.234 Erwerbslose waren Ende September in Stadt und Landkreis Celle gemeldet und damit 346 Personen, minus 5,3 Prozent, mehr als im August. Der Vergleich zum Vorjahr zeigte einen Rückgang um 147 Personen, minus 2,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote sank im Augustvergleich um 0,4 Prozentpunkte auf 6,9 Prozent, vor einem Jahr betrug die Quote 7,0 Prozent.

Von der Agentur für Arbeit Celle wurden 2.017 Erwerbslose betreut. Im Vergleich zum August sank die Zahl der Arbeitslosen um 109, minus 5,1 Prozent, und stieg um 49 Personen, plus 2,5 Prozent, gegenüber September 2016 an. Beim Jobcenter im Landkreis Celle waren 4.217 Erwerbslose gemeldet, 237 Personen weniger, minus 5,3 Prozent, als vor einem Monat und 196 Personen weniger, minus 4,4 Prozent, als im Vorjahresvergleichsmonat.

730 jüngere Frauen und Männer unter 25 Jahren waren im September arbeitslos gemeldet, 102 weniger als vor einem Monat, ein Rückgang um 12,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr waren 5 junge Erwerbslose weniger zu verzeichnen.

1.318 Arbeitslosmeldungen erfolgten im September, 197 weniger als im August (minus 13,0 Prozent), und 161 weniger als im September des vergangenen Jahres (minus 10,9 Prozent). Im Gegenzug konnten 1.657 Frauen und Männer die Erwerbslosigkeit beenden, 4 mehr als im August und 113 mehr als im Vorjahr (plus 7,3 Prozent).

Landkreis Heidekreis: 4.137 Erwerbslose waren Ende September im Heidekreis gemeldet, 131 weniger als im August, ein Rückgang um 3,1 Prozent. Der Vorjahresvergleich ergab 56 Personen weniger, minus 1,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote verringerte sich im Augustvergleich um 0,2 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent, vor einem Jahr betrug die Quote 5,8 Prozent.

Die Agenturen für Arbeit Soltau und Walsrode betreuten Ende September 1.336 Erwerbslose, 70 weniger als im Vormonat, ein Rückgang um 5,0 Prozent. Im Vergleich mit dem September des vergangenen Jahres wies die Statistik eine Zunahme um 19 Erwerbslose, plus 1,4 Prozent, aus. Beim Jobcenter Heidekreis waren 2.801 Erwerbslose gemeldet, 61 Personenweniger als vor einem Monat, minus 2,1 Prozent, und 75 Personen weniger, minus 2,6 Prozent, als im Vorjahresvergleichsmonat.

480 jüngere Frauen und Männer unter 25 Jahren waren im September arbeitslos gemeldet und damit 48 weniger als vor einem Monat, minus 9,1 Prozent und 33 weniger als im Vorjahresvergleich, eine Abnahme um 6,4 Prozent.

826 Arbeitslosmeldungen erfolgten im September, 39 weniger als im August (minus 4,5 Prozent), und 61 weniger als im September des vergangenen Jahres (minus 6,9 Prozent). Im Gegenzug konnten 956 Frauen und Männer die Erwerbslosigkeit beenden, 115 mehr als im August (plus 10,7 Prozent) und 43 weniger als im Vorjahr (minus 4,3 Prozent).

Arbeitsuchende im Kontext von Fluchtmigration
Erfasst werden alle Geflüchteten, die sich um Arbeit oder Ausbildung bemühen, arbeitslos gemeldet oder beispielsweise in Integrationskursen oder Qualifizierungsmaßnahmen, als arbeitsuchend geführt sind.
Landkreis Celle: Bei den Agenturen für Arbeit Celle und Hermannsburg sowie beim Jobcenter im Landkreis Celle waren Ende August 1.343 Geflüchtete gemeldet.
Landkreis Heidekreis: Bei den Agenturen für Arbeit Soltau und Walsrode und beim Jobcenter im Heidekreis waren Ende August 648 Geflüchtete gemeldet.

Stellenmarkt
Im September wurden 378 Arbeitsangebote im Landkreis Celle neu aufgenommen, 23 weniger als im August, minus 5,7 Prozent. Der Vergleich zum September des Vorjahres zeigte ebenfalls eine rückläufige Personalnachfrage, 80 Stellenangebote weniger, minus 17,5 Prozent, wies die Statistik aus. Insgesamt waren 1.339 freie Stellen aus Stadt und Landkreis Celle im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, 29 mehr als im August, plus 2,2 Prozent, und 13 mehr als im September des vergangenen Jahres, plus 1,0 Prozent.
Im Heidekreis wurden 275 Arbeitsangebote neu aufgenommen, 7 Angebote, minus 2,5 Prozent, weniger als im August. Der Vergleich zum September des Vorjahres zeigte eine Abnahme um 15 Stellenangebote, minus 5,2 Prozent. Insgesamt waren 1.352 freie Stellen aus dem Heidekreis im Bestand der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit, 30 weniger als im August (minus 2,2 Prozent) und 43 weniger als im September des vergangenen Jahres, minus 3,1 Prozent.

Unterbeschäftigung
Die Agentur für Arbeit veröffentlicht ergänzend zur gesetzlich definierten Arbeitslosenzahl auch Angaben zur Unterbeschäftigung. Dazu zählen zusätzlich zu den Arbeitslosen solche Personen, die nicht als arbeitslos gelten, die aber z.B. im Rahmen von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen gefördert werden. Dazu gehören Personen in Arbeitsmarktmaßnahmen, beruflicher Weiterbildung, Arbeitsgelegenheiten, Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, Gründungszuschuss, Altersteilzeit etc. Aufgrund der Vorläufigkeit der Daten zur Maßnahmeteilnahme können sich hier in den kommenden Monaten noch Änderungen ergeben. Nicht enthalten sind Beschäftigte in Kurzarbeit, weil diese Daten erst mit mehrmonatiger zeitlicher Verzögerung erhoben werden können.  Die Unterbeschäftigung im Landkreis Celle betraf nach vorläufigen Angaben im September 8.173 Personen, die Unterbeschäftigung im Heidekreis 5.876 Personen.

Arbeitsmarktreport für_AA 221 Celle_201709

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.