CELLE. Nachdem sich die letzten beiden „Rundreisen“ mit der jüngeren Geschichte des Widerstands gegen Neonazis und mit der Geschichte des Nationalsozialismus im Landkreis beschäftigen, steht diesmal die Stadt Celle im Mittelpunkt. Der kostenlose Rundgang am Sonnabend, 10. Juni, 13.30 Uhr, mit Tim Wegener und Reinhard Rohde führt an Orte, die für Opfer, Täter und Zuschauer in der Zeit des NS von Bedeutung waren. Er beginnt an der Synagoge, Im Kreise, und endet am Mahnmal in den Triftanlagen. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt, daher wird um Anmeldung unter: info@cellerforum.de gebeten.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.