FASSBERG. In ganz Deutschland sind in diesen Tagen wieder Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr in den Städten und Gemeinden unterwegs, um für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. zu sammeln. So auch in Faßberg, wo die diesjährige Sammlung durch den Kommandeur des Transporthubschrauberregiments 10 ‚Lüneburger Heide‘, Oberstleutnant Olaf Bölting, Oberstleutnant Norbert Reuter vom Technischen Ausbildungszentrum der Luftwaffe (TAusbZLw), und den amtlichen Vertreter des Bürgermeisters der Gemeinde Faßberg, Stephan Fähndrich, auf dem Faßberger Wochenmarkt eröffnet wurde.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. widmet sich dem Erhalt und der Pflege der Gräber aller Opfer von Gewaltherrschaft. Nahezu 1,4 Millionen Mitglieder und Förderer aus allen Schichten der Bevölkerung unterstützen die Arbeit des Vereins. Im direkten Auftrag der Bundesregierung führt er in mehr als 80 Ländern seine Arbeit aus.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.