FASSBERG. Das Luftbrückenmuseum in Faßberg hatte wieder den Start des diesjährigen Adventskalenders des Verkehrsvereins Müden/Örtze e.V. eingeläutet. Im historischen Rosinenbomber, dem Fassberg Flyer, verteilte Santa Claus kleine Präsente. Gut 120 Kinder waren mit ihren Eltern erschienen, um Santa Claus zu sehen sowie bei Stockbrot und heißem Kakao einen vorweihnachtlichen Nachmittag zu verbringen. Viele erwartungsvolle Kinderaugen waren gespannt auf die Tür des historischen Rosinenbombers gerichtet, hinter der Santa saß, um mit den Kindern zu sprechen und kleine Geschenke zu verteilen.

Wie schon in den vergangenen Jahren, hat der Verkehrsverein Müden/Örtze e.V. auch in 2018 einen Adventskalender entworfen, der im Faßberger Luftbrückenmuseum begonnen wurde. „In den kommenden Tagen und Wochen wird es bis zum 23. Dezember immer wieder Aktionen in Müden und Faßberg geben. Höhepunkte sind dann natürlich die Weihnachtsgottesdienste am 24.12 in der St- Laurentius-Kirche in Müden und der Michael-Kirche in Faßberg. „Ich bedanke mich bei allen Menschen, Unternehmen und Organisationen sowie der Grundschule in Faßberg für das Engagement und die Bereitschaft, sich an dieser tollen Aktion zu beteiligen“, so der Sprecher des Verkehrsvereins, Paul Hicks.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.