HANNOVER/CELLE. Der CDU-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Bergen und Mitglied im Haushaltsausschuss, Jörn Schepelmann, begrüßt den heute von Finanzminister Reinhold Hilbers vorgestellten Nachtragshaushalt für 2018. „Mit diesem Nachtragshaushalt erfüllen wir erste Schwerpunkte des Koalitionsvertrages. Die nun auf den Weg gebrachte vollständige Beitragsfreiheit entlastet ab dem nächsten KiTa-Jahr zigtausende Eltern in Niedersachsen spürbar und ist eines der zentralen Vorhaben dieser Koalition. Ich freue mich, dass dieses Versprechen aus dem Wahlkampf in die Tat umgesetzt wird“, so Schepelmann.

So stünden im Haushalt unter anderem über 1.000 neue Stellen für Lehrer an Regelschulen und Förderschulen, 750 neue Stellen bei der Polizei (z.B. auch neue Verwaltungskräfte, um die Polizisten weg vom Schreibtisch und auf die Straße zu bringen). Außerdem würden zusätzliche 8 Millionen Euro für schnellere und bessere Planverfahren für Bundesstraßen und Autobahnen bereitgestellt, damit es endlich voran gehe mit der Infrastruktur, 13 Millionen für die Meisterprämie im Handwerk, um dem drohenden Mangel an Handwerkern entgegenzuwirken und 60 Millionen Euro zur Förderung des KiTa-Ausbaus in den Kommunen. „Als aktiver Feuerwehrmann freue ich mich besonders, dass auch mehr Geld für unsere NABK (Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz) in Celle zur Verfügung gestellt wird, um die Zahl der Lehrgänge für unsere freiwilligen Feuerwehrleute anzuheben“, sagt Schepelmann. Im Übrigen werde dies alle „selbstverständlich ohne neue Schulden“ finanziert. Das sei der CDU sehr wichtig gewesen. „In der kommenden Woche werden wir als Regierungsfraktion noch weitere Punkte zur Stärkung der Justiz und des ländlichen Raumes einbringen“, berichtet Jörn Schepelmann abschließend.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.