WINSEN/ALLER. Der Landkreis Celle steht bei der Umsetzung der Natura-2000-Gebiete, ähnlich wie viele andere Kreise unter Druck – bis zum Ende des Jahres müssen laut EU alle gemeldeten Bereiche über entsprechende Verordnungen naturschutzrechtlich abgesichert sein. Nun liegt laut dem CDU-Landtagsabgeordenten Jörn Schepelmann ein Entwurf des Landkreises vor, der die Neuausweisung eines Naturschutzgebietes „Allertal bei Celle“ vorsieht. Damit verbunden seien extreme Bewirtschaftungsauflagen für Land- und Forstwirtschaft, Betretungsverbote, Leinenzwang sowie Jagd- und Angelverbote. Außerdem umfasse das neu vorgesehene Naturschutzgebiet auch zusätzliche Flächen, die der EU nicht gemeldet worden seien und bei denen eine Unterschutzstellung laut Schepelmann nicht erforderlich ist.

Deshalb fordert er, nach einem gemeinsamen Vorort-Termin mit dem Winser CDU-Bürgermeister-Kandidaten Florian Hemme und Dr. Carsten Thies, Vorsitzender des Verbands zum Schutz der Kulturlandschaft im Aller-Urstromtal e. V., den Landkreis auf, zurückzurudern, sich auf die Empfehlungen des Landes Niedersachsen und auf die Ausweisung eines Landschaftsschutzgebietes zu beschränken. „Diese Schutzgebietskategorie ist ebenfalls europarechtskonform und gleichermaßen geeignet, die Ziele von
Natura 2000 umzusetzen und berücksichtigt dennoch die Belange von Land- und Forstwirtschaft“, führt Schepelmann nach dem
Gespräch aus.

Auch Bürgermeister-Kandidat Florian Hemme zeigt sich besorgt hinsichtlich des Verordnungsentwurfs: „Diese Verordnung ist
eine existenzielle Bedrohung für viele landwirtschaftliche Familienbetriebe und beeinträchtigt erheblich die Menschen im
ländlichen Raum sowie die Kommunen“, so sein Fazit. Mit ihren Forderungen folgen die beiden CDU-Politiker dem
gemeinsamen Positionspapier des Landvolks Celle, der Forstbetriebsgemeinschaft Celler Land und dem Verband zum Schutz der Kulturlandschaft im Aller-Urstromtal e. V.. Denn alle sind sich einig, dass Naturschutz nur durch Einbeziehung aller betroffenen Menschen vor Ort und mit Augenmaß funktionieren könne.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.