Johann Schibli liest aus "Sternstunden der Menschheit"

Theater Von Extern | am Do., 08.04.2021 - 17:53

CELLE. Mit den literarischen Miniaturen, die der berühmte Titel "Sternstunden der Menschheit" ver­sammelt, hat Stefan Zweig eine neue Textgattung erfunden. Die Mischung aus Historienschreibung und Fiktion begeistert das Lesepublikum bis heute. Mit „Der Kampf um den Südpol“ widmet Zweig sich der Geschichte des Kapitäns Robert Falcon Scott.

Als dieser am 16. Januar 1912 den Südpol erreicht, muss er feststellen, dass er nur Zweiter ist, und das Wettrennen um dessen Entdeckung verloren hat. Er versucht tagelang zum rettenden Depot zurück zu gelangen, erfriert jedoch kurz vor dessen Erreichen in einem Schneesturm. Zweig beschreibt mit bewunderndem Blick den Mann, der das Sinnbild des zu spät Gekommenen ist, und seinen tragischen, heldenhaften, aufrechten Tod. Nach erfolgreicher Lesung von „Georg Friedrich Händels Auferstehung“ setzt Johann Schibli seine Beschäftigung mit Stefan Zweig mit dieser Lesung nun fort.

Termin: 09. April, 17:00 Uhr; kostenlose Anmeldung bitte über die Homepage des Schlosstheaters unter https://schlosstheater-celle.de/online-termine.html

...