BEEDENBOSTEL/LACHENDORF/ESCHEDE. Wegen Wohnungseinbrüchen mit derzeit 24 Taten im Zeitraum Oktober 2018 bis Februar 2019 ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei gegen eine vierköpfige Täterbande.

Bei der gestrigen Durchsuchung von vier Häusern in Beedenbostel, Lachendorf und Eschede gegen die vier Männer im Alter von 20, 21, 30 und 33 Jahren wurde mutmaßliches Diebesgut wie Schmuck, Parfum, Münzen, Uhren, SIM-Karten sowie Mobiltelefone, Schuhe, Einbruchswerkzeug gefunden und beschlagnahmt.

Darüber hinaus fanden die Polizeibeamten Schreckschusspistolen, einen Schlagring und eine geringe Menge Cannabis. Die Beschuldigten wurden nach den polizeilichen Maßnahmen vorerst entlassen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.