Kleiner Wohnen - Schlichthäuser weichen Tiny Houses

Gesellschaft Von Anke Schlicht | am Do., 18.02.2021 - 15:49

CELLE. Sie liegen im Trend, ihre englische Bezeichnung ist ein Indiz für ihre Modernität. Und nun werden die sogenannten Tiny Houses, also Minihäuser, auch in Celle errichtet.

„Die Nachfrage nach derartigen Wohnformen ist hoch“, sagte vor mehr als einem Jahr der stellvertretende Dezernatsleiter für Stadtentwicklung, Wolfgang Schucht, in der Bauausschuss-Sitzung. Im November 2019 wurde grünes Licht gegeben für eine Siedlung von Klein- und Kleinstsiedlungen in der Steinfurt im Stadtteil Altstadt-Blumlage. Sechzehn bis achtzehn Grundstücke mit Größen von rund 260 bis 315 Quadratmetern sind im Bebauungsplan „Steinfurt“ ausgewiesen. „Dessen Geltungsbereich umfasst auch Steinfurt 8a-c, also die sogenannten Schlichthäuser“, teilt Stadtsprecherin Myriam Meißner mit. Bei diesen handelte es sich um Unterkünfte im Eigentum der Stadt, die für wohnungslose Menschen bereitgehalten wurden. „Die Gebäude waren stark sanierungsbedürftig, eine weitere Unterhaltung wäre nicht wirtschaftlich gewesen. Die zuletzt dort noch untergebrachten Bewohner seien laut Meißner bereits in andere Obdachlosenunterkünfte der Stadt umgesiedelt worden. Denn die Schlichthäuser wurden vor Kurzem dem Erdboden gleich gemacht und schaffen so Platz für moderne Tiny Houses.

...