CELLE. Heute am späten Vormittag hielten sich mehrere Hunde im Schlosspark auf und erfrischten sich im Schlossgraben. Dabei kletterte ein Border Collie aus dem Graben und biss zunächst eine am Grabenrand befindliche Wildgans in die hintere Seite. Kurz danach sprang der Hund wieder in den Schlossgraben und packte eine Wildgans am Hals.

Auf das Verhalten aufmerksam geworden sprang die betroffene Hundehalterin ebenfalls in den Graben und versuchte die Wildgans zu befreien. Der Hund ließ das Tier jedoch erst frei, als er den Graben wieder selbstständig verlassen hatte. Beide Wildgänse wurden erheblich verletzt und im weiteren Verlauf von benachrichtigten Tierpflegern betreut.

Soeben wurde jedoch mitgeteilt, dass beide Wildgänse auf Grund der Verletzungen eingeschläfert werden mussten. Durch das Nichteinhalten des Leinenzwangs für Hunde im Schlosspark erwartet die Hundehalterin eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.