Offener Arbeitsraum des Schlosstheaters in der Altstadt

Kultur + Gesellschaft Von Anke Schlicht | am Di., 01.12.2020 - 18:22

CELLE. Wer nicht weiß, dass hier irgendwo auf dem Großen Plan zwischen den altbekannten Geschäften, neben Tannenbäumen und wenigen Weihnachtsbuden ein neuer Theaterladen eröffnet hat, der läuft vorbei. Theater sieht anders aus, aber Corona verändert einfach alles und fordert kreative Köpfe heraus. „Das ist alles noch ganz frisch, die Idee ist erst gestern entstanden“, erläutert der Intendant des Celler Schlosstheaters, Andreas Döring, und erklärt damit  den noch völlig leeren und zur Zeit noch in Instandsetzung befindlichen Raum in Celles Wohnzimmer, wie manche den Großen Plan nennen.

Hier werden traditionell im Sommer Weinfeste gefeiert und im Dezember macht sich der Weihnachtsmarkt breit. Und nun zieht es auch diejenigen hierher, die sonst über der Stadt thronen, an bester Adresse residieren. Vom Schlossberg in die Altstadt, um Präsenz zu zeigen, so sieht ein Rezept der Theaterverantwortlichen gegen die Corona-Flaute aus. „Die große Tür ist uns versperrt, wir öffnen kleine“, erklärt Chefdramaturg Matthias Schubert. Ein ausgereiftes Konzept haben sie noch nicht entwickelt, im günstigsten Fall entsteht es aus sich selber heraus. „Wir wollen als Theater sichtbar sein“, sagt Döring. Es werden Arbeitssitzungen abgehalten werden, irgendeiner vom Theater wird zu Geschäftszeiten immer da sein, jeder Passant kann hinein gehen und das Gespräch suchen oder Fragen stellen. Eventuell wird es auch mal eine Lesung oder andere Formate, die mit den Corona-Regeln vereinbar sind, geben. „Aber so genau wissen wir es noch nicht“, merkt Döring an. Die Theatermacher setzen auf Improvisation, wollen den offenen Arbeitsraum entwickeln und auch ins Gespräch kommen mit ihren neuen Nachbarn.

Diese haben schon weihnachtlich geschmückt. Die blauen nüchternen Logo-Tafeln des Theaters stechen heraus, setzen einen Kontrapunkt zum adventlichen Grün und zur Beschaulichkeit des „Wohnzimmers“. Wen es in der Vorweihnachtszeit hierher zieht, der sollte einen Blick werfen, was sich da so tut in Celles neuem Theaterladen.