CELLE. Das Schlosstheater lädt in der  zweiten Novemberhälfte zu drei weiteren Premieren ein. Die KLEINE HEXE fliegt erstmals am Donnerstag, 16. November bei der Premiere (Schulvorstellung um 9:00 Uhr) und damit startet das Schlosstheater in die Wintermärchensaison: Ab dem 2. Dezember und bis zum 30. Dezember ist das Stück 14 Mal im Schlosstheater im freien Verkauf zu sehen. Außerdem gibt es etliche Schulvorstellungen.

Mit: Emma Henrici, Gulshan Sheik, Zora Fröhlich, Christoph Bertram, Leif Scheele, Matthias Belgard
Regie: Sonja Elena Schroeder | Bühne & Kostüm: Marc Mahn
Premiere: 16.11., 9:00 Uhr Schlosstheater

Ebenfalls am Donnerstag, 16. November findet um 20:00 Uhr in der Halle 19 die Premiere von 1984 nach George Orwell statt. Überwachung, Kontrolle, Liebe, Freiheit und das Problem zu entscheiden sorgen für eine stete Aktualität des Stückes: Winston will frei sein. Doch die Partei kontrolliert alles, selbst das Denken. Als er mit Julia trotz Verbot eine Beziehung beginnt und einen Hinweis auf eine geheime Widerstandsgruppe erhält, scheint ein Ausweg gefunden. Aber Freiheit ist nur auf Zeit möglich …

Mit: Johanna von Gutzeit, Alex Friedland, Johann Schibli und Marius Lamprecht
Regie: Martin Kindervater | Bühne & Kostüme: Anne Manss
Premiere: 16.11., 20:00  Uhr Halle 19

Da an diesem Tag gleich zwei Premieren feiern gefeiert werden, findet im Anschluss in der Halle 19 eine Theaterparty statt. Zum Nachgespräch zu 1984 wird am 21.11. und am 30. 11 jeweils nach der Vorstellung eingeladen.

Am Freitag, 24. November, hat im Schlosstheater Jean-Paul Sartres DAS SPIEL IST AUS Premiere. Das poetische Stück spielt mit den Sphären von Leben und Jenseits und der vermeintlichen Möglichkeit, dem Leben einen völlig anderen Verlauf zu geben: Zwei Menschen verlieben sich im Jenseits, aber können einander nicht berühren. Doch es gibt eine zweite Chance: Sie dürfen ins Leben zurückkehren und ihre Liebe leben, wenn sie dort innerhalb von 24 Stunden zueinander finden …

Mit: Johanna Marx, Irene Benedict, Tanja Kübler, Gintas Jocius, Jürgen Kaczmarek, Dirk Böther, Christoph Schulenberger und elf Statistinnen und Statisten
Regie:  Sebastian Sommer | Bühne: Heike Vollmer  Kostüme: Aleksandra Kica
Premiere: 24.11., 20:00 Uhr Schlosstheater

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.