Schönstes Sams wirbt für Weihnachtsstück - Schlosstheater prämiert Gewinner im Plakatwettbewerb

Theater Von Anke Schlicht | am Do., 17.10.2019 - 17:27

CELLE. Wie malt man ein Sams? Allein diese Frage dürfte Erwachsene vor Probleme stellen. Noch größer wird die Herausforderung, wenn die Aufgabenstellung darin besteht, es so zu Papier zu bringen, dass es Chancen hat, auf einem Plakat zu landen und überall in der Region für das diesjährige Weihnachtsstück des Schlosstheaters „Eine Woche voller Samstage“ zu werben!

Mehr als 500 Kinder aus Stadt und Landkreis wussten Rat, sie beteiligten sich am Plakatmalwettbewerb, zu dem das Theater gemeinsam mit der SVO eingeladen hatte, und zauberten die phantasievollsten Kreationen rund um die lustige kleine Figur mit dem Hang zum Reimen, blauen Wunschpunkten im Gesicht, einer markanten Gestalt und einem roten Borstenhaarschnitt aufs Papier. „Es war nicht leicht, die besten Bilder auszuwählen“, sagt Intendant Andreas Döring anlässlich der Prämierung auf der Bühne des Theaters. Weil die Jury so begeistert war von den Einsendungen der Erst- bis Sechstklässler, entschloss sie sich, den zweiten Platz gleich doppelt zu vergeben und einen Sonderpreis für den kreativsten Beitrag auszuloben.

Überwiegend waren es Elementareinrichtungen, die dem Aufruf folgten. Und in eine solche, und zwar in die 4b der Katholischen Grundschule, geht auch der Erstplatzierte: „Mir ist es gar nicht so wichtig, dass ich Sieger bin, Hauptsache ein Preis“, sagt der neunjährige Leif. Dieser Ansicht sind auch Tino Koppmann und Eda Knothe vom Hölty-Gymnasium, die sich den zweiten Platz teilen, sowie der Drittplatzierte, Simas Wolf von der Käthe-Kollwitz-Schule Bergen und der Maler des kreativsten Beitrags, Luca Nitsche von der Grundschule Nienhagen. Alle haben sie Freikarten für das Weihnachtsstück, zum Teil für ganze Klassenverbände, gewonnen. 

„Wir haben mit der Klasse teilgenommen“, berichten denn auch die Kinder, kurz bevor Andreas Döring sie abholt aus dem Zuschauerraum der Hauptbühne. „Wer möchte mal hinter die Kulissen eines Theaters schauen?“, fragt er. Mit dieser Belohnung für die zu Papier gebrachten lustigen Sams-Gesichter trifft er auch den Nerv der Eltern, die sich der Führung gerne anschließen. Doch zuvor beantworten die Kinder noch die Frage, weshalb es ihnen so viel Spaß gemacht habe, mitzumachen: „Wir zeichnen und malen einfach gerne!“