Log empty

Zukunft der Veranstaltung noch ungewiss

Schottland-Fans aus der ganzen Region bei Hei(de)land Games

05.06.2017 - 08:19 Uhr     zaulick    0

HERMANNSBURG. Schottische Musik, schottische Wettkämpfe, schottische „Mode“, schottische Geschichte, schottisches Essen und schottischer Whiskey – für Schottland-Fans waren auch die diesjährigen Hei(de)land Games im Hermannsburger Örtzepark wieder ein Eldorado. Und sie kamen aus allen Ecken der Region: Uelzen, Heidekreis, Hannover, Gifhorn, Rotenburg/Wümme und Hamburg. Die Autokennzeichen im Bereich des Örtzeparks bildeten den großen Einzugsbereich der Schottenspiele ab. „Nur Hermannsburger habe ich nicht viele gesehen“, bedauert Uwe de Klark, Vorsitzender des Vereins Hermannsburger Schottentag e,V., der die Veranstaltung organisiert.

Zum sechsten Mal hat sie stattgefunden, ob es eine siebte Auflage geben wird, steht noch nicht fest. Auch wenn der Sonntag laut de Klark „bombastisch“ gut besucht war – die beiden anderen Tage sei der Publikumszulauf eher „mau“ gewesen, bilanziert er. Nun sei erst mal Kassensturz angesagt, dann werde man sehen, ob die Veranstaltung auch im kommenden Jahr stattfindet.

Nichtsdestotrotz: Die, die da waren, hatten offensichtlich ihren Spaß. Bei den sportlichen Disziplinen gaben die Teilnehmer alles, darüber hinaus konnte man ein vielseitiges Musik- und Showprogramm genießen, schottische Produkte bestaunen, kaufen und genießen oder sich an Infoständen in die Welt der schottischen Familien-Clans einarbeiten. Auch für Kinder gab es allerhand Unterhaltungsmöglichkeiten.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.