SCHARNHORST. Am Freitag, 17. Februar, ist die Freie Bühne Wendland Gast in Scharnhorst mit ihrer Inszenierung „Heimatlos“. Das ist ein schräger Mix aus Komödienstadl, Weißem Rößl und Bulle von Tölz sowie deftigem Musiktheater. Im vergangenen Jahr war “Heimatlos” Publikumsmagnet auf vielen kleinen Dorfbühnen des kreativen Wendlands und bei der Kulturellen Landpartie.

„Heimatlos“ spielt im „Kreuzwirt“, einer trostlosen bayrischen Dorfkneipe. Totale ländliche Langeweile schaukelt sich hoch zu einer dramatischen Geschichte aus triefendem Selbstmitleid, dirndlsüchtiger Leidenschaft und Eifersucht, garniert mit saftig-derber Live-Musik eines sechsköpfigen Profi-Ensembles. Es wird gesungen, gemordet und gejodelt. In einer der Hauptrollen: Kerstin Wittstamm, demnächst wieder am Schlosstheater Celle mit ihrem beeindruckenden „Emmas Glück“. Karten gibt es bei Schreibwaren-Lüchau in Eschede, Doris Dralle in Scharnhorst (Kartentelefon 05142/2161) oder Blumenatelier Misselhorn in Lachendorf. Wer Lust hat, kann kostümiert kommen. Zur Belohnung gibt´s Verzehrgutscheine.

Beginn der Aufführung um 20 Uhr; Einlass und Bewirtung ab 19 Uhr.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.