LÜNEBURG. Kürzlich fand der Landesdelegiertentag der Schüler Union Niedersachsen in Lüneburg statt. Kira Frentrup aus dem Kreisverband Osnabrück wurde mit 100 Prozent der Stimmen, zur neuen Landesvorsitzenden gewählt.

Erfreulich aus Celler Sicht: Nicklas Leicht, der stellvertretende Vorsitzende der Schüler Union Celle wurde mit 92 Prozent der Stimmen in den neuen Vorstand gewählt.

In seiner Rede sagte Leicht, dass es ihm wichtig sei die fortschreitende Digitalisierung auch an Schulen umzusetzen. „Es kann nicht sein, dass Schulen mit Smartboards ausgestattet werden, aber Lehrer diese nicht bedienen können“, so Leicht. Außerdem ist ihm wichtig, die Mitgliederentwicklung in ganz Niedersachsen voranzutreiben, da es einige Regionen in Niedersachsen gibt, in der die Schüler Union nicht vertreten ist.

Nicklas Leicht. Foto: Gottfried Schwarz

Nicklas Leicht. Foto: Gottfried Schwarz

Damit tritt Nicklas Leicht die Nachfolge von Laura Lehne (Kreisvorsitzende der SU Celle) an, die zwei Jahre Mitglied im Landesvorstand gewesen ist. „Ich habe in diesen zwei wundervollen Jahren viele Erfahrungen sammeln dürfen, aber nun ist es Zeit, für einen neuen Celler Schüler Platz zu machen“, erklärt Laura Lehne.

Komplettiert wird der Vorstand durch Luisa-Marie Heigl und Merlin Däwers (Stellvertretende Vorsitzende), Fabio Rynka (Landesschatzmeister), Dilay Celik (Landespressesprecherin) und Nils Kadoke, Nicole Haase, Felix Gerke und Jonas Wölkens als weitere Beisitzer.

Neben den Wahlen zum neuen Landesvorstand wurde das Thesenpapier „Gute Schule“ beschlossen. In einer langen Diskussion wurden über 70 Änderungsanträge eingebracht und abgestimmt, um am Ende ein Thesenpapier zusammenzustellen, mit dem die verschiedenen Kreisverbände arbeiten können.

Außerdem kam hochkarätiger Besuch nach Lüneburg: Bernd Althusmann hielt eine Rede über seine Ziele und die Bedeutung der Schüler Union für seinen Wahlkampf. Dem schloss sich der Landesvorsitzende der Jungen Union Tilman Kuban an. Er fügte hinzu, dass die Junge Union, aber auch die Schüler Union immer wichtiger im Wahlkampf werden.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.