SchülerInnen trainierten für mehr Verkehrssicherheit

Verkehr Von Redaktion | am Mi., 22.09.2021 - 20:22

CELLE. Am 14. und 21. September fand für die 5. und 6. Klassen der Oberschule an der Welfenallee das Projekt "Richtig ist cool" zum sicheren und verkehrsgerechten Radfahren statt. Der Verkehrssicherheitsberater der Polizei Celle, Karsten Wiechmann, hat sich bei der gemeinsamen Entwicklung des Projektes mit den Celler Maltesern zum Ziel gesetzt, den SchülerInnen die Verkehrsregeln näher zu bringen, um die Unfallzahlen zu senken und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Im Rahmen der Verkehrserziehung sollten SchülerInnen in der Schule durch theoretische Unterweisung, praktische Übungen und durch Projekte zu verkehrsgerechtem Verhalten angeleitet werden. Im Klassenunterricht wurden bereits im Vorfeld die Bestandteile eines verkehrssicheren Fahrrades besprochen.

Jede teilnehmende Klasse nahm zuerst an einer theoretischen Schulstunde zur Verkehrssicherheit teil. Anschließend wurden die Fahrräder der SchülerInnen überprüft, bevor anhand von bestimmten Übungen (z.B. Linksabbiegen, Acht fahren, Spurtreue, Slalom, Zielbremsen) die Fähigkeiten der Teilnehmenden betrachtet wurden. Am Ende erhielten die SchülerInnen eine Fahrradurkunde und die Erziehungsberechtigten eine Rückmeldung, sofern deutlicher Handlungsbedarf zur Erhöhung des verkehrssicheren Verhaltens erkannt wurde.