CELLE. In diesem Jahr werden die Feuerwerke am Freitag und Dienstag erstmals von BGB-PYRO-TEC unter der Leitung von Keven Becker durchgeführt: ein Unternehmen mit der Erfahrung aus mehr als 15 Jahren im Bereich Feuerwerke und Pyroshows mit Sitz in Celle. Auch der Abbrandort ändert sich: gezündet werden die Feuerwerke an der Alleraue im Bereich des Hochwasserschutzes. Das ist die erste Neuigkeit beim diesjährigen Schützenfest in Celle.

Außerdem bereichern zwei neue Fahrgeschäfte das Fest. Der Heidjerabend, an dem jeder teilnehmen kann, findet wieder statt und soll die Celler Bürger mit den Schützen enger verbinden. So wird auch dieses Jahr die Elektroinnung Stadt und Land Celle nach dem Platzkonzert gemeinsam mit den Schützen sowie Vertretern von Rat und Verwaltung in Richtung Schützenplatz marschieren und am Heidjerabend teilnehmen. Für gute Musik an allen Abenden auf dem Festzelt ist gesorgt.

Unter den 72 derzeit angemeldeten Schaustellern sind sieben Großfahrgeschäfte. Neu dabei sind „Flash“ – ein Loopingkarussel, in dem sich zwölf Personen gleichzeitig um drei Achsen drehen lassen sowie das Hoch-Rundfahrgeschäft „Juke Box“. Nach dem Erfolg im vorigen Jahr ist auch der „Hip Hop Jumper“ wieder dabei. Zu den Klassikern der Fahrgeschäfte gehören „Breakdancer“, „Musikexpress“, „Twister“, „Autoscooter“ und Laufgeschäfte. Natürlich ist auch an die Kinder gedacht. Zahlreiche Fahrgeschäfte laden zur Mitfahrt ein.

Am Sonntag findet ein großer Umzug anlässlich des Geburtstages der Stadt Celle mit Aufmarsch vor dem Schloss statt. Dabei werden ca. 500 Teilnehmer mehr und neun zusätzliche Musikkapellen den Umzug begleiten.

Die Königsproklamation am Dienstag kehrt an den ursprünglichen traditionellen Ort zurück. Um 19.00 Uhr werden die Würdenträger vor der Theo-Wilkens-Halle auf dem Schützenplatz gekürt. Die Schützen marschieren danach zum Festzelt und werden an einer gemeinsamen Königstafel feiern bevor das Höhenfeuerwerk das Schützenfest ausklingen lässt.

Eintrittskarten zum Heidjer-Abend am Freitag, 14. Juli, können im Vorverkauf beim Festwirt Peter Lindemann oder in einer der Vereinigten fünf Celler Schützengesellschaften erworben werden.

Die Besucher können sich auf eine Mischung von alt und neu auf dem Festplatz freuen. Das Schützenfest beginnt am 14. Juli und geht bis zum 18. Juli 2017. Am Montag ist „Familientag“ auf dem Schützenplatz: bei den Fahrgeschäften gibt es ermäßigte Preise.

Das gesamte Programm ist auf schuetzenfest-celle.de zu finden.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.