CELLE. Die Offiziere der Schützengesellschaften Altenceller Vorstadt von 1428 e.V. und der Schützengesellschaft Neustadt-Altenhäusen von 1620 e.V. trafen sich zum 44. Mal, um sich auf dem Schießstand unter den Eichen zu messen. Ausrichter waren dieses Mal die Blumläger. Die Neustädter hatten im Vorfeld für die Verpflegung gesorgt.

Alle ließen es sich schmecken und dann ging es los. Die Schützenmeister riefen die Schützen nacheinander auf den Schießstand, wo jeder ins Schwarze traf. Es wurde hart gerungen. Die Mitglieder der Schützengesellschaft Neustadt-Altenhäusen zeigten keinen Respekt vor dem Alter und holten sich als Wiederholungstäter den Wanderpokal mit neun Ringen Vorsprung (Neustadt 778 Ring, Altencelle 769 Ring).

Bester Einzelschütze war zum wiederholten Male Harald Dratius von der Schützengesellschaft Neustadt mit 96 Ring vor Michael Dettmer mir 92 Ring. Der Sieger erhielt für seine Leistung eine gut gefüllte Flasche Marille, die er aus Rücksicht auf sein Alter nicht nach Hause tragen brauchte. So ließen die Teilnehmer den Nachmittag am Abend gut gelaunt ausklingen, nachdem man viel Spaß beim Klönen, Essen und Schießen gehabt hatte. Die Blumläger verabschiedeten sich mit der Ansage, im nächsten Jahr den Pokal und den Besten-Preis mitzunehmen.

Text: Harry Schang



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.