Schützenverein Hambühren lud zum Weihnachtsmarkt

Gesellschaft Von Redaktion | am Mo., 02.12.2019 - 13:01

HAMBÜHREN. Gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden des Schützenvereins Hambühren, Jörg Lehne, eröffnete der neue Hambührener Bürgermeister, Carsten Kranz, am Samstag den 4. Weihnachtsmarkt auf dem Hermann-Meine-Platz vor dem Schützenhaus am Bruchweg. Der Bürgermeister würdigte dabei das Engagement des Schützenvereins für die, nach seinen Worten, mittlerweile „kleine“ Tradition des Weihnachtsmarktes vor dem Schützenhaus.

Kranz und Lehne begrüßten gegen 13:00 Uhr die vielen Gäste und Aussteller aus Nah und Fern und bedankten sich bei Michael Nehrenberg, Ingo Kordowski und weiteren Vereinsmitgliedern für die Organisation und den Aufbau des Marktes. Weiter bedankte sich Lehne für die Unterstützung durch die Freiwilligen Feuerwehr. Im Anschluss an diese Eröffnung durften dann die Kinder der Kindertagesstätte St. Raphael aus Hambühren den großen Weihnachtsbaum mit liebevoll gestaltetem Baumschmuck schmücken. Vorsitzender Lehne, Bürgermeister Kranz und die Organisatoren begaben sich im Anschluss auf einen Rundgang und besuchten jeden Aussteller des Marktes um sich über die Angebote zu informieren.

Für musikalische Unterhaltung sorgte die MU-Kapelle aus Oldau mit weihnachtlichen Klängen. Für die kleinsten Besucher hatte der Schützenverein sein Vereinsheim geöffnet und die „Märchentante“, Karin Lehne, las weihnachtliche Geschichten vor. Begleitet wurde sie dabei vom Vorsitzenden Lehne mit seiner Gitarre. Das gemütliche Treiben endete am ersten Tag gegen 21:00 Uhr und die Feuerwehr und das Vereinsmitglied Jens Mönnich übernahmen die Nachtwache.

Auch am zweiten Tag, dem ersten Adventssonntag, sorgte die MU-Kapelle aus Oldau wieder für weihnachtliche Musik. Bevor der Weihnachtsmann auf dem Markt erschien, wurden die Kinder wieder von der „Märchentante“ unterhalten. Der Weihnachtsmann verteilte im Anschluss, während eines Rundganges, viele Geschenke an die Kinder. Zum ersten Mal war auch die Patenschaftskompanie der Gemeinde Hambühren, die 2. Kompanie des Feldwebel-/ Unteroffiziersanwärterbataillon 2 aus Celle, vertreten. Die Soldaten hatten Strohballen und einen Feuerkorb dabei und backten mit den Kindern Stockbrot. 

Die traditionelle Tombola hatte Kaffeebecher, Kekse, Stollen, Enten und weitere Preise zu bieten. Jedes 10. Los war ein Gewinn. Zwei Besucher des Marktes freuten sich besonders. Sie konnten als Hauptpreis je 300 Euro entgegennehmen. Neben frisch geräucherten Forellen boten viele Hobbykünstler und Kunsthandwerker ihre selbsthergestellten Produkte wie u.a. Strickwaren, Selbstgenähtes, Schmuck, Adventsgestecke, Honig, Kerzen, Marmeladen, Liköre und Holzdekorationen an. Ein großer Dank gilt der Unterstützung von Rat und Verwaltung der Gemeinde Hambühren wie auch den Sponsoren, Hotel Zur Heideblüte, Edeka-Markt Schulze in Hambühren und Michael Duwe, der durch die Zeltheizung für gemütliches Flair sorgte. Für die Spende eines wunderschönen Weihnachtsbaumes gilt ein weiterer Dank an Inge Schiano aus Hambühren.

Weitere Infos und Bilder unter www.schuetzenvereinhambuehren.de

Text: Hans-Jürgen Hemme