Schuhkay schließt "schöne Filiale"

Wirtschaft Von Redaktion | am Di., 11.02.2020 - 13:40

CELLE. "Schuhkay" schließt nach CELLEHEUTE-Informationen Ende März seine Filiale in Celle. Der Schuhfilialist  hat im vergangenen November Insolvenz angemeldet und ist von der Goal Beteiligungsgesellschaft übernommen worden.

"In der ältesten Apotheke von Celle durften wir unserer Phantasie freien Lauf lassen und haben in den Altbau eine unserer schönsten Filialen gebaut. Nicht nur für uns, auch für Celle ein echtes Highlight", freute sich das Unternehmen noch vor wenigen Jahren. Der alte Apothekerschrank aus der ehemaligen "Ratsapotheke", die Fachwerkelemente und die integrierten Häuserfassaden waren echte Hingucker. Eigens für das ehemalige Familienunternehmen wurde der Innenhof überbaut - was trotz Denkmalschutzauflagen gelang, ein mehrere hundert Jahre alter Baum musste damals weichen.

Die bisherigen Verhandlungen der Gesellschaft mit Geschäftspartnern seien nicht ausreichend gewesen, um die Verluste von Deckungsbeiträgen in den Filialflächen zu kompensieren und deren finanzielle Handlungsfähigkeit abzusichern, heißt es zur Begründung.

Im November hieß es noch von offizieller Seite: "Der Geschäftsbetrieb der Gesellschaft laufe uneingeschränkt weiter. Ziel des Sanierungsverfahrens sei die umfassende Restrukturierung der Gesellschaft und der Erhalt Ihrer Leistungsfähigkeit in einem weiterhin herausfordernd erwarteten Wettbewerbsumfeld." Nun steht fest, dass Celle nicht die einzige Filiale ist, die schließen wird. Genaue Zahlen wurden nicht bekanntgegeben.