Schulen für sparsames Verhalten belohnt - Landkreis übergibt Urkunden beim Energiesparfest

Gesellschaft Von Redaktion | am Fr., 20.09.2019 - 17:28

CELLE. Seit zehn Jahren gibt es inzwischen das Energiesparprojekt des Landkreises und das Interesse der Schulen ist laut Kreisverwaltung ungebrochen. Beim Energiesparfest des Landkreises übergaben gestern der zuständige Dezernent Frank Reimchen und Amtsleiter Marcel Ruthe Urkunden an insgesamt 16 Schulen des Landkreises.
„Das Thema Klimaschutz wird immer wichtiger. Dieser muss auch im Kleinen gelebt werden. Daher freue ich mich, dass wieder so viele Schulen mitgemacht haben", sagte Reimchen bei der Übergabe.Den ersten Platz mit 94 von 100 möglichen Punkten bekam dieses Jahr die Oberschule in Lachendorf. Dicht dahinter folgten das Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium (KAV) und die Eugen-Naumann-Schule mit jeweils 92 Punkten. „Letztlich haben die Schulen mehr Punkte erarbeitet als vergangenes Jahr. Gewonnen haben aber sowieso alle und besonders das Klima", sagte Reimchen.

Grundlage für die Bepunktung ist ein Fragebogen, den jede Schule abarbeiten soll. Jeder Aufgabe des Bogens sind je nach Schwierigkeitsgrad Punkte zugeordnet. Zusätzlich zum Basisbonus von 1,50 Euro pro SchülerIn können die Schulen bis zu 750 Euro zusätzlich erhalten. Pro Jahr hat jeweils eine Schule die Chance noch 500 Euro extra zu erhalten, wenn sie, wie heute hier die Oberschule Westercelle, das Energiesparfest ausrichtet.

Im Rahmen des Festes dort wurde auch die Ausstellung „KonsumMüll" eröffnet. Schülerinnen und Schüler der ObS Westercelle haben sich dafür seit Herbst 2018 und während der Projektwoche im April 2019 intensiv mit dem Thema KonsumMüll und Energie Einsparung auseinandergesetzt und unter Anleitung der Lehrkräfte Olga Geft und Jan Großhennig in verschiedene künstlerische Formen umgesetzt.

Ansprache von Ulf Krüger, Leiter der Oberschule Westercelle:

Liebe Gäste,

ich begrüße Sie alle herzlich an der Oberschule Westercelle zum Energiesparfest 2019 und freue mich, dass wir dieses Jahr Gastgeber sein können.

Insbesondere  begrüße ich:

- Herrn Frank Reimchen vom Landkreis Celle, stellv. für unseren Landrat Herrn Wiswe
- Herrn Marcel Ruthe, Amtsleiter Amt für zentrale Dienste, Liegenschaften und Sportförderung vom Landkreis Celle
- Frau Janisch, auch vom Landkreis Celle als „Oberernergiesparmanegerin“, die mit Sicherheit in allen Projektschulen seit Jahren bekannt ist
- sowie alle Lehrkräfte ( ich nehme an, die Projektleitungen für unsere Energiesparmanager an ihren Schulen)
- und ganz wichtig euch liebe Schülerinnen und Schüler bzw. Energiesparmanager, die das Projekt in euren Schulen umsetzen!

Meine Aufgabe ist heute, die Ausstellung zum Thema „KonsumMüll“ in unserem Haus zu eröffnen, die in weiten Teilen nachdenklich machen soll und die globale Umweltproblematik bei uns allen ins Bewusstsein rufen sollte. Häufig ziehen wir uns mit der Behauptung aus der Verantwortung: „Das müssen die da oben regeln, wir können ja sowieso nichts tun!“. Themen wie Klimawandel, CO2 Ausstoß, Plastikmüll in den Weltmeeren, …  usw. scheinen ein übergeordnetes Problem zu sein, aber nicht mein persönliches!

Das sehe ich anders: Viele Dinge tun wir unbedacht und nicht immer umweltbewusst. Dabei könnte es doch so einfach sein. Fängt jeder einzelne bei sich selbst mit kleinen Veränderungen an, wäre schon viel erreicht. Mal auf des Elterntaxi verzichten, wenn möglich Plastikverpackungen vermeiden, Energie sparen (Licht aus, Heizung und Lüften,…), Handy muss nicht Tag und Nacht geladen werden, keinen Müll willkürlich in der Landschaft entsorgen, … und vieles, vieles mehr.

Und darum geht es bei eurem Engagement als Energiesparmanager. Ihr rückt die Problematik in das Bewusstsein aller und zeigt, wie wir, und wenn es nur ein kleiner Teil ist, zur Umwelterhaltung beitragen können. Was Greta mit dem Friday for Future mit großer medialer Wirkung betreibt, betreibt ihr sehr effektiv auf Schulebene. So soll es und genau so muss es weitergehen! Und das funktioniert nur, wenn sich Menschen dafür engagieren, so wie ihr.

Dafür möchte ich mich bei euch und allen anderen bedanken und kann nur sagen: „Weiter so!“ Bedanken möchte ich mich ebenso bei Frau Geft und Ihrer Klasse 8b und Frau Schrader mit Ihrer Klasse 9g, die federführend die Ausstellung vorbereitet haben, Herrn Großhennig mit dem WPK Video und Frau Bockholt mit Ihrem WPK Hauswirtschaft.

Frau Geft und Frau Schrader setzen in Zusammenarbeit mit Frau Janisch das Energiesparprojekt seit 2011 erfolgreich an der Oberschule Westercelle um und ich denke, das gilt für ihre Schulen ebenso! Herzlichen Dank an Sie alle und alle weiteren fleißigen Mithelfer. Und nun eröffne ich die Ausstellung und wünsche viele interessante Denkanstöße. Anschließend treffen wir uns in der Mensa zu einem Imbiss, zu dem der Landkreis Celle eingeladen hat.