BOCKELSKAMP. Am Samstag, den 7. Oktober 2017, um 20.30 Uhr ist Volker Weininger zu Gast auf der Kabarettbühne „Kaleidoskop“ in Bockelskamp. In seinem neuesten Programm „Schulmärchenreport“ unternimmt der schlagfertige Rheinländer einen spitzfindigen Streifzug durch den ganz normalen Bildungswahnsinn unserer Republik. Ob Bologna oder Bachelor, Humboldt oder Humbug – seit PISA weiß Weininger, wie man mit der lästigen Frage piesacken kann: Wie doof sind wir denn nun eigentlich? Mit humoristischer Gelassenheit erzählt er Realsatiren aus den Lehranstalten und entlarvt schamlos die Lücken und Tücken der staatlich anerkannten Ein-bildung.

Volker Weininger, der sein Redetalent während seiner Zeit als Hochschullehrer entdeckte, weiß, wovon er spricht. 2009 wechselte er vom Klassenraum auf die Bühne und avancierte zügig vom Geheimtipp zur festen Größe in der deutschen Kabarettlandschaft. Seitdem erhielt er verschiedene renommierte Kleinkunst-Preise und gehört mittlerweile als Büttenredner zu den Publikumslieblingen im Kölner Karneval. Spätestens wenn Weininger im „Schulmädchenreport“ in die wortwitzige Rolle des etwas schrulligen Oberlehrers schlüpft wird klar: In dieser Doppelstunde bleiben wir freiwillig auf dem Hosenboden sitzen.

Karten für „Schulmärchenreport“ gibt es am Samstag, 7.10.2017 an der Abendkasse des Kaleidoskops ab 19.00 Uhr auf dem Findelhof, Ziegeleiweg 2, 29342 Bockelskamp.
Vorverkauf in Celle: Weinlokal PIROL , Mo bis Fr. ab 19.00 Uhr, Tel. 05141 48 73 73
Eintritt: 22 €, erm. 18 €. Beginn des Programms um 20.30 Uhr.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.