CELLE. Am Donnerstag, dem 16. Mai um 15 Uhr lädt die Eberhard Schlotter Stiftung zu einem farbenreichen Rundgang durch die Ausstellung „Schwarze Kunst. Entdeckung einer Farbe“ im Bomann-Museum Celle. Eberhard Schlotters Werke ermuntern zum Nachdenken über das Phänomen Schwarz und machen auf anregende Weise deutlich: Schwarz ist weit mehr als nur eine Farbe!

Für den Maler und Grafiker ist Schwarz eine künstlerische Herausforderung. Inspiriert von der ambivalenten Wirkung dieser Farbe erobert der Künstler das Schwarz für seine Bildwelten. Für ihn ist die Farbe zugleich malerisches Mittel, optisches Werkzeug und vielschichtiger Bedeutungsträger. Kuratorin Daphne Mattner folgt den Spuren der unbunten Farbe von der pointierten Kontur bis zum absoluten Schwarz. Dabei werden technische Feinheiten ebenso sichtbar wie eigenwillige Ausdrucksformen zwischen Emotion und Magie.

Die Führung beginnt um 15 Uhr im Foyer des Bomann-Museums. Der Eintritt ist frei. Es wird nur der reguläre Museumseintritt erhoben.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.