"Schwarze Kunst..." von Eberhard Schlotter - Eigenwillige Ausdrucksformen für emotionale Extremzustände

Kultur + Gesellschaft Von Redaktion | am Di., 05.03.2019 - 15:06

CELLE. Am Sonntag wurde im Bomann-Museum die Ausstellung „Schwarze Kunst. Entdeckung einer Farbe im Werk von Eberhard Schlotter“ eröffnet. Eberhard Schlotter (1921–2014) entdeckte mit dem harten Licht Spaniens die Qualitäten des Schattens und somit auch die Spielarten der Dunkelheit. Er nutzte die Varietäten von Schwarz als malerische Provokation gegen die Farbenwelt und fand eigenwillige Ausdrucksformen für emotionale Extremzustände und magische Zwischenreiche. Die Ausstellung ermuntert zum Nachdenken über Wirkung und Bedeutung des Phänomens Schwarz und macht deutlich: Schwarz ist weit mehr als nur eine Farbe!
Die erste öffentliche Führung mit Kuratorin Daphne Mattner ist am Sonntag, 10.03. um 11.30 Uhr. Laufzeit der Ausstellung bis 03.11.2019