*Aktualisiert* Schwerer Verkehrsunfall auf dem Celler Wilhelm-Heinichen-Ring

Polizei + Feuerwehr Von Redaktion | am Fr., 29.03.2019 - 12:22

CELLE. Heute um 8:40 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle-Hauptwache gemeinsam mit dem Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Personen auf den Wilhelm-Heinichen-Ring, zwischen der Auf- und Abfahrt Nienburger Straße und der Allerbrücke alarmiert. Wir berichteten in unserer App und der Facebook-Ausgabe / Twitter.



Ein Fahrzeug der Werkfeuerwehr „hubergroup“ sowie ein Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Eversen waren zufällig vor Ort. Eine Person war in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Durch die Einsatzkräfte wurden unverzüglich Erstmaßnahmen eingeleitet, unter anderem die Erstversorgung der verletzten Personen.

Durch die Feuerwehr Celle wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst des Landkreises Celle die Rettung der eingeklemmten Person durchgeführt. Diese gestaltete sich schwierig, so mussten Türen und das Dach des Unfall-PKWs entfernt werden. Hierbei kamen hydraulische Rettungsgeräte zum Einsatz.

Insgesamt waren drei Personen verletzt, nach gegenwärtigen Erkenntnissen zwei leicht sowie die eingeklemmte Person schwer. Durch den Rettungsdienst waren zwei Rettungswagen und ein Mehrzweckfahrzeug sowie ein Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst im Einsatz.

Der Brandschutz wurde während des Einsatzes durch die Werkfeuerwehr „hubergroup“ sichergestellt. Die Feuerwehr Celle war mit zwei Löschgruppenfahrzeugen, einem Rüstwagen und dem Brandmeister vom Dienst im Einsatz. Des Weiteren waren die Polizei sowie die Straßenmeisterei im Einsatz. Die Unfallstelle war während der Maßnahmen komplett gesperrt, der Verkehr staute sich über mehrere Kilometer.

AKTUALISIERT: POLIZEIBERICHT

In Höhe des Beschleunigungsstreifens der Auffahrt von der Nienburger Straße bremste eine 21-jährige vorausfahrende Autofahrerin, um einen weiteren Verkehrsteilnehmer vom Beschleunigungsstreifen einfädeln zu lassen.

Dieses nahm der hinter der jungen Frau fahrende Fahrzeugführer eines Mercedes zum Anlass, die Frau zu überholen. Dabei übersah er einen in Gegenrichtung fahrenden VW Golf. Es kam zum Frontalzusammenstoß, durch den zudem der zuvor verzögerte Renault Clio beschädigt wurde.

Der 64-jährige Fahrer des VW Golf wurde durch den Aufprall in seinem Pkw eingeklemmt und dabei schwer verletzt. Er wurde von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit. Der 71-jährige Fahrer des Mercedes und die 62-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und zur Überprüfung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Während der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war der Wilhelm-Heinichen-Ring bis 11 Uhr voll gesperrt.

Infos/Fotos: FF Celle