MAGDEBURG/NIENHAGEN. Mit dem Erreichen der anspruchsvollen Qualifikation zu den norddeutschen Meisterschaften im Mehrkampf konnten sich Kjara Reckmann (Jahrgang 2006) und Marlene Werner (2007) vom SV Nienhagen für den Trainingsfleiß der vergangenen Monate belohnen. Am 12. und 13. Mai maßen sie
sich mit den besten Schwimmerinnen und Schwimmern der acht norddeutschen Bundesländer in der
Elbe-Schwimmhalle in Magdeburg.

Beide Nachwuchsschwimmerinnen mussten sich über 200m Lagen, 50m Kraul-Beine, 100m und 400m Freistiel beweisen. Für Kjara, die im schwimmerischen Mehrkampf Freistil startete, kamen noch 200m Freistil, für Marlene im Jugendmehrkampf 100m Rücken und zwei Technik-Disziplinen hinzu. Beide Schwimmerinnen platzieren sich regelmäßig in der Landesspitze Niedersachsens und trafen hier auf ungewohnt starke Konkurrenz vor allem aus den Kaderschmieden in und um Berlin sowie Magdeburg. Trotz der  Aufregung konnten beide einige persönliche Bestzeiten für sich verbuchen.

In der Gesamtrechnung aus allen Disziplinen konnte Marlene Werner Platz 35 von über 60 Teilnehmern erreichen. Kjara errang ihre beste Einzelplatzierung mit Platz 9 auf 200m Freistil (2:33,31min). Aufgrund einer Disqualifikation über 200m Lagen, ihrem ersten Start, belegte sie in der Endabrechnung Platz 17, zeigte aber Charakterstärke und schwamm den Wettwettkampf mit ordentlichen Zeiten zu Ende. „Allein die Qualifikation war ein Riesenerfolg. Vielleicht sind die beiden heute gegen zukünftige Olympiateilnehmer geschwommen. Mit den Zeiten können sie sehr zufrieden sein“, kommentierte der begleitende Trainer Stefan Exter den Wettkampf.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.