Schwungvolles und Nachdenkliches mit Clemens Bittlinger in der Pauluskirche

Musik Von Extern | am So., 01.08.2021 - 18:26

CELLE. Nach zweimaliger Verschiebung wegen der Pandemie, konnte die Paulusgemeinde den Liedermacher, Autor und evangelischen Pfarrer Clemens Bittlinger mit seinem Programm „Bleibe in Verbindung“ endlich in ihrer Kirche begrüßen. Hierfür hat sich der Förderverein der Pauluskirchengemeinde Celle, insbesondere Erika Dorff, vehement eingesetzt. Ein Hygienekonzept war von Frank Ratay erstellt worden.

Zu Beginn des Konzertes begrüßte Hartwig Froh, 2. Vorsitzender des Fördervereins, die Gäste und Musiker. Bittlinger kam in Begleitung von David Kantert, der die Harmonien sang, die Percussion- Instrumente bediente und dazu Licht und Ton regulierte sowie des Schweizers David Plüss, der Keyboard und Akkordeon spielte.

Die ZuhörerInnen erlebten ein Mixed aus schwungvollen und nachdenklichen Liedervorträgen, gemeinsam oder im Solo der einzelnen Musiker. Zwischen den einzelnen Liedern las Bittlinger besinnliche, aber auch humorvolle Passagen aus seinem aktuellen Buch vor, die zum Nachdenken anregten und auch in die heutige Zeit übertragen werden könnten.

Die drei Akteure verstanden es, es mit der Musik das anwesende Publikum zu begeistern. Leider konnte wegen der bestehenden Regeln nicht mitgesungen werden, aber dies tat der Stimmung keinen Abbruch. Auch konnte man den einen oder anderen Fuß zum Takt wippen sehen. Die Forderung des Publikums nach einer Zugabe wurde selbstverständlich erfüllt. Die Künstler erhielten als kleines Dankeschön und als Erinnerung an Celle ein Glas Heidehonig.

Ein wundervoller Abend ging zu Ende und es wird dem Förderverein eine Freude sein, diese Trio in nächster Zeit einmal wieder in der Pauluskirche begrüßen zu dürfen.