HAMBÜHREN/OVELGÖNNE. Nach erfolgreich durchlaufenem Auswahlverfahren erhielt Schornsteinfegermeister Sebastian Rau kürzlich aus der Hand von Erstem Kreisrat Michael Cordioli die Bestellungsurkunde zum bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger für den Kehrbezirk CE 117. Er folgt damit Bezirksschornsteinfeger Ralf Schuhmann, der einen Bezirk außerhalb des Landkreises Celle übernommen hat. Rau war bisher bei Michael Kampe im Kehrbezirk CE 121 beschäftigt. Sein neuer Bezirk CE 117 umfasst ca. 3000 Liegenschaften und besteht aus den Straßenzügen in den Bereichen Hambühren I und II sowie Ovelgönne in der Gemeinde Hambühren. Rau wurde zum 1. Juni 2017 für die Dauer von sieben Jahren bestellt.

Erster Gratulant war  Michael Kampe, Obmann der Kreisgruppe Celle aus Eicklingen. Erster Kreisrat Cordioli erinnerte in seiner kurzen Ansprache an die Verantwortung, die ein Bezirksschornsteinfeger übernimmt: „Mit dieser Bestellung spreche ich die Erwartung aus, dass Herr Rau seine Pflichten als bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger erfüllt und die Vorschriften des Schornsteinfegerwesens sowie der sonstigen feuer- und baurechtlichen Vorschriften beachtet.“

Der gebürtige Berliner Rau, selbst in Celle wohnhaft, kann auf eine über 20-jährige Erfahrung im Schornsteinfegerhandwerk zurückblicken. Gelernt hat der 37-jährige sein Handwerk in Berlin-Spandau. Celle kennt er aus seiner Dienstzeit um die Jahrtausendwende im damaligen Panzerlehrbataillon 334 in Scheuen. In dem Kehrbezirk von Michael Kampe – im Wesentlichen handelte es sich dabei um Teile der Samtgemeinde Flotwedel und von Wathlingen sowie Groß Eicklingen – war er seit 2008 tätig.

Allein verantwortlich ist Rau damit für die zweimal in sieben Jahren in jeder Liegenschaft seines Kehrbezirkes durchzuführende Feuerstättenschau. Die alleinige Verantwortung erstreckt sich auch auf das Kehrbuch, in dem alle Liegenschaften eines Kehrbezirkes aufgelistet werden. Im Kehrbuch werden zudem sämtliche Überprüfungen nachgewiesen. Auch die Abnahme von Neubauten gehört zu den allein den bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern obliegenden Aufgaben. Der Konkurrenz von Kollegen stellen muss er sich allerdings bei den nicht den bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegern vorbehaltenen Leistungen, wie z. B. Kehrarbeiten, Emissionsmessungen der Heizungsanlage oder der Prüfung der Abgaswege.

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.