BERGEN. „Ja zu Vielfalt, Respekt und Toleranz, Nein zu Rassismus, Gewalt und Fremdenfeindlichkeit.“ Unter diesem Motto findet am Samstag, 24. August 2019, von 17.00 Uhr bis 1.00 Uhr auf dem Heisterkamp in Bergen das Festival der Vielfalt statt, zu dem das Jugendforum Bergen und die Gedenkstätte Bergen-Belsen einladen. Sechs Bands werden mit Livemusik für Vielfalt spielen: Kopfecho aus Düsseldorf, Antillectual aus den Niederlande, wonach wir suchen aus Leipzig, Morning Lake aus Hamburg sowie Circus Rhapsody und Aliens Incognito aus Berlin. Neben den musikalischen Acts wird es Info-Stände verschiedener Initiativen geben.

„Vielfalt heißt für uns Anerkennung und Wertschätzung aller Menschen – unabhängig von Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Religionszugehörigkeit“, so Mascha Kerstan vom Jugendforum Bergen. „Vielfalt heißt aber auch, Gemeinsamkeiten zu entdecken und für Werte einzustehen. Das Festival steht für ein Miteinander in Bergen. Wir als Jugend in Bergen sollten uns dafür stark machen“.

Das Festival für Vielfalt wird vom Begleitausschuss und Jugendforum Bergen aus dem Programm Demokratie leben! bezuschusst. Dieses wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Das Bundesprogramm wird in Bergen im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie zwischen der Gedenkstätte Bergen-Belsen und der Stadt Bergen umgesetzt.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.