SG Celler Land bei Deutschem Mannschaftswettbewerb Schwimmen im Bezirksmittelfeld

Wassersport Von Extern | am Mo., 10.02.2020 - 16:12

WIETZE. In Buxtehude, Walsrode und Wietze kämpften am Wochenende 13 Damen- und 14 Herrenmannschaften um den Titel eines Bezirksmannschaftsmeisters. Geschwommen werden bei der Mannschaftsmeisterschaft alle olympischen Strecken. Jede Strecke wird 2 mal geschwommen und jeder Aktive darf höchstens 5 mal ins kühle Nass springen. Die geschwommenen Zeiten werden, gemessen an der Weltjahresbestzeit (1000 Punkte), in Punkte umgerechnet. Diese werden am Schluss addiert, so dass man anhand der Punkte die Platzierung im Bezirk errechnet. Aufsteigen in die Landesliga können die beiden punktbesten Teams aus den vier Bezirksligen der Schwimmbezirke Niedersachsens. 

Nach Jahren der Abstinenz beteiligte sich die SG Celler Land wieder an dem Mannschaftswettbewerb. Gemeinsam mit dem TSV Achim, ATS Cuxhaven und dem MTV Dannenberg, ging man im heimischen Wietzer Hallenbad auf die Punktejagd. Alle vier Vereine waren mit je einer Damen- und Herrenmannschaft vertreten. Nach spannenden und teilweise hochklassigen Wettkämpfen setzte sich am Ende sowohl bei den Damen als auch bei den Herren der TSV Achim mit 14686 Punkten bei den Damen und 13290 Punkten bei den Herren an die Spitze. Diese Ergebnisse waren gleichbedeutend mit Platz eins sowohl bei den Damen als auch bei den Herren in der Fernwertung aller beteiligten Bezirksmannschaften. Das junge Damenteam der SG Celler Land belegte mit 8977 Punkten bezirksweit Platz neun unter dreizehn Mannschaften. Das Herrenteam kam dank 10545 Punkten und vierzehn Mannschaften auf Platz sechs. Anläßlich der Veranstaltung hat Chris Neumann von der Wietzer VGH-Agentur beide SG-Teams mit neuen T-Shirts ausgestattet.

Die Punkte bei den SG-Damen sicherten folgende Schwimmerinnen: Henrike Crull (693), Charlotte Gasch (1187), Leah-Sophie Haase (743), Meri Lang (1017), Suvi Lang (1123), Alina Pengel (965), Laura Schlesiger (1383), Teresa Gerike (471) und Kira Wahl (1395).

Bei den SG-Herren verteilen sich die Punkte wie folgt:
Nils Fündeling (162), Vasily Gankema (679), Maurice Gerecke (1315), Marte Grossegesse (854), Sebastian Hall (935), Mario Holze (446), Finn Jarosiewicz (1426), Patrick Schelm (2503), Nico Wahl (2225)