Shakespeare in Love – Premiere Open Air im Schlossinnenhof am 4. Juni

Theater Von Anke Schlicht | am Do., 03.06.2021 - 18:58

CELLE. Mit „Shakespeare in Love“ meldet sich das Schlosstheater nach der corona-bedingten Zwangspause zurück. Die Filmversion mit Joseph Fiennes, Gwyneth Paltrow und Ben Affleck aus dem Jahr 1998 wurde mit sieben Oscars prämiert. Regie führte seinerzeit John Madden nach dem Drehbuch von Marc Norman und Tom Stoppard.

Für die Celler Inszenierung, die am 4. Juni im Schlossinnenhof Premiere feiert, hat sich Regisseur Gerhard Weber - den Celler Theaterfreunden bekannt durch seine Inszenierung „Ölfieber“ auf dem Gelände des Erdölmuseums Wietze - die Bühnenfassung von Lee Hall als Vorlage gewählt. CelleHeute war bei der öffentlichen Probe Anfang der Woche vor Ort und gibt anhand der Fotos einen Vorgeschmack.

Das Schlosstheater kündigt das Stück mit folgendem Text an:

Liebe, Irrungen, Tanz und Degenfechten rund um das Theater: Der junge Schauspieler und Dichter Will steckt in einer Krise – die Arbeit an seinem neuen Stück „Romeo und Ethel, die Piratentochter“ stockt. Bei zwei konkurrierenden und erwartungsvollen Auftraggebern und bereits angesetzten Vorstellungen eine äußerst missliche Lage. Die Schreibblockade löst sich erst, als Will die schöne Lady Viola kennenlernt und sich unsterblich in sie verliebt. Kurzerhand streicht er alle Piraten aus seinem Stück und nennt seine Hauptfigur Julia. Was er zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß: Lady Viola soll Lord Wessex heiraten. Ihre Leidenschaft gilt jedoch einzig dem Theater. Unter dem Tarnnamen Thomas Kent hat sie sich längst unerkannt in Wills Schauspieltruppe eingeschlichen. Während Will weiter an „Romeo und Julia“ schreibt, gehen Fiktion und Wirklichkeit fließend ineinander über.

Die Musik stammt von Paddy Cunneen. Premiere am Freitag, 4. Juni, 20:15 Uhr, im Schlossinnenhof, die Tribünen für die Zuschauer sind überdacht.