HANNOVER. Bei herrlichstem Badewetter stellten Günter Distelrath, Verbandsgeschäftsführer des Sparkassenverbandes Niedersachsen sowie Dr. Oliver Liersch, Präsident des DLRG Landesverband Niedersachsen, gestern ihr neues gemeinsames Projekt „Sicheres Schwimmen und Sicherheit im Wasser“ im beliebten Kleefelder Bad – auch Annabad genannt – vor. Nach allgemeiner Begrüßung und Skizzierung des neuen Projektes, ging es gemeinsam zum Schwimmbecken, wo schon 27 Kinder aus der 5. Klasse der IGS List endlich den „Startschuss“ bekamen und ins Wasser konnten.

Sie meisterten mit Bravour ihren Projekttag. Das Rettungs- und Übungsmaterial (Puppe, Gurtretter, Rettungsboje) wurde von fachkundigen DLRG Mitgliedern erklärt und von den Kids auch direkt im Wasser ausprobiert. Eine weitere Disziplin: Schwimmen mit „normaler“ Bekleidung. Dazu hatte die Schulklasse eigens ihre Schlafanzüge mitgebracht. „Gar nicht einfach“ – da waren sich die Kinder einig. Aber wenn man weiß, wie man seine Kräfte schonen und trotzdem sicher schwimmen kann, fällt es einem nicht mehr ganz so schwer.

Die Kinder hatten enormen Spaß an diesem besonderen Projekttag. Als Dankeschön gab es für jeden natürlich auch eine Urkunde und einen Turnbeutel mit kleinen Give-Aways. Das Abschluss-Eis für alle durfte natürlich auch nicht fehlen.

In ganz Niedersachsen wird die DLRG mit interessierten Schulen in den kommenden zwei Jahren diesen Projekttag durchführen – mit finanzieller Unterstützung der Sparkassen. Dr. Oliver Liersch und Günter Distelrath zeigten sich mit dem Ablauf des Projekttages sehr zufrieden. Insbesondere freut es alle, dass die Kinder spielerisch lernen, im Ernstfall zu helfen.

Dr. Oliver Liersch, Sari-Angès Sieg (Vizepräsidentin DLRG) und Günter Distelrath (von links). Foto: Nicola Dubacher

Dr. Oliver Liersch, Sari-Angès Sieg (Vizepräsidentin DLRG) und Günter Distelrath (von links). Foto: Nicola Dubacher

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.