Siegerehrung im Luftballonwettbewerb der Sparkasse flog bis nach Brandenburg

Gesellschaft Von Redaktion | am Di., 02.07.2019 - 10:22

CELLE. Vom Mini-Wasa-Lauf sind sie nicht mehr wegzudenken: die knapp 2.000 bunten Luftballons, die beim Startschuss in den Himmel steigen und in jedem Jahr das fröhliche Startbild zum bedeutendsten Volkslauf in Norddeutschland bilden. Jeder Ballon ist mit einer Postkarte bestückt und soll vom Wind möglichst weit getragen werden, so die Hoffnung der Teilnehmer bis 12 Jahren. Und sollte auch noch Glück dabei sein, schickt der Finder die Karte zurück.
Die Siegerehrung wurde traditionsgemäß gemeinsam von Mitgliedern des Wasa-Lauf-Organisationsteams sowie Birgit Krueger vom Organisationsteam  der Sparkasse Celle und dem Vorstandsmitglied Dr. Patrick Kuchelmeister vorgenommen. In diesem Jahr wurden 220 Karten an die Sparkasse Celle zurückgesandt, wobei der Ballon von Jannes Knedler mit 226 km bis nach Liebenthal in Brandenburg am weitesten geflogen ist  und damit den diesjährigen Sparkassen-Luftballon-Wettbewerb gewonnen hat. Die weiteren Preise gingen an Hannah Lange  mit 153 km, Evin Pamukcu mit 104 km, Sandra Mischok mit 97  km, Elian Eric Cibura mit 84 km und auch Fabienne Feddeler mit 84 km. Alle Gewinner durften sich über tolle Preise freuen.