MÜNCHEN/CELLE. Bei den Deutschen Meisterschaften der Sportschützen in München sicherte sich die Cellerin Jessica Schrader mit ihren Mannschaftskameradinnen Victoria Dassis und Melanie Wecke die Silbermedaille. In der Disziplin Sportpistole musste sich das Trio, das für den Schützenverein Essel an den Start ging, nur der Mannschaft auf Klein-Welzheim (Hessen) mit der Junioren-Europameisterin Cora Dörr geschlagen geben.

Nach dem Präzisionsdurchgang lag das Trio nach einer soliden Leistung aussichtsreich auf Platz 4. Sieben Ring betrug der Rückstand auf Platz 3, auf Platz 2 betrug die Differenz bereits 30 Ring. Im Duell-Durchgang zeigten die drei Mädchen aber keine Nerven und zeigten gute bis sehr gute Leistungen. Insbesondere Jessica Schrader wusste hier zu überzeugen. Sie legte mit 291 Ring bei 30 Schuss eine Leistung an den Tag, die einige Beobachter schon als „Weltklasse“ werteten.

In der Einzelwertung standen am Ende ein Platz 7 für Jessica (554 Ring), Platz 10 für Victoria (539 Ring) und Platz 11 für Melanie (536 Ring).  Dieses Ergebnis entschädigte für das Abschneiden der Mädchen am Vortag mit der Luftpistole. Für den Schützenverein Ahlum als Mitfavoritin gestartet, verschlief Jessica die erste Serie total. Nur 83 Ring bedeuteten schon 10 Ring Rückstand auf eine angepeilte Top-Platzierung. Zwar fing sich die Cellerin im Laufe des Wettbewerbs und beendete ihn mit drei soliden Serien von 92 bzw. 91 Ring. Am Ende standen 358 Ring und Platz 19 zu Buche.

Besser machte es Mannschaftkameradin Melanie Wecke, die für sie ordentliche 359 Ring schoss und Platz 17 belegte. Ines Miller und Victoria Dassis schossen einheitlich 348 Ring und belegten die Plätze 38 und 40. In der Mannschaftswertung reichte es für Melanie, Jessica und Victoria für Platz 6.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.