CELLE. Euphorische Melodien, dunkle Melancholie und sphärischer Folk: Was als Duo begann ist mittlerweile zum ideenreich-eigenständigen Gesamtkunstwerk und zum vierköpfigen Bandprojekt geworden. Die international auftretende Band (weit über 300 Konzerte in sechs Ländern) ist am Samstag, den 23. September, zu Gast an Bord der ms loretta im Celler Hafen.

Vier Platten – zuletzt „My November My“ beim gelobten Indie-Label AdP Records geben auch mit ihren Titeln einen Einblick in das musikalische Schaffen der Band: „Once in a Life“ (Einmal im Leben), „Flavour & Sin“ (Geschmack und Sünde) und  „Homesick Blues“ (Heimweh-Blues) deuten die melancholische Grundstimmung, die ins Düstere gehende Lust am Folk, aber auch die im Pop beheimateten Soundspielerein an. Perfekte Musik für den Übergang von Spätsommer zu Herbst.

Auf der Bühne teilen sich die vier Multiinstrumentalisten ein Instrumentarium zwischen Gitarre, Mandoline, Ukulele, Bass oder elektronischen Bogen bis hin zu Drums, Glockenspiel, Klavier, Orgel, Melodica, Horn und Akkordeon. Wohin die Wege in den kommenden Jahren auch führen werden – sicher ist lediglich: Home Is Where The Heart Hurts!

Termin: Samstag, 23. September | Beginn 20:30 Uhr, Einlass 19:30 Uhr.

Ort: ms loretta im Celler Hafen (Hafenstraße 1-9)

Eintritt: 9,- €

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.