CELLE. Das Celler Stadtfest (14. und 15. September) rückt näher und die Veranstalter haben einen weiteren Programmteil „in trockenen Tüchern“. Auf der Stechbahn geht es traditionell rockig zu, aber auch für Liebhaber von All-Time Classics soll diesmal reichlich was geboten werden.

Funk und Soul von den Cellern „Element 562“ mit einem phantastischen Sänger, Country-Rock  von der „Pat & Bell“-Band oder für Liebhaber der etwas härteren Gangart: „Gran Duca“, mit dem Drone Schlagzeuger Felix Hoffmeyer, und „Volter“, von denen man denken könnte Lemmy Kilmister sei nicht verstorben, sondern habe eine neue Band im Celler Umland gegründet. „Ukeboxx“ bringt eher selten anzutreffende Instrumente mit auf die Bühne: Ukulelen in verschiedener Form werden perfekt kombiniert und schaffen einen einzigartigen Sound.

Auch auf dieser Bühne hat das Stadtfest ein besonderes Highlight hinzugebucht. „Blackmarket III“ steht für „dreckigen“ Blues-Rock aus Kalifornien. Frontmann Scotty Blinn hat in der Vergangenheit schon einige Konzerte in diversen Kombinationen im Umland gespielt und ist passender Weise im September auf großer Europa Tour. Nicht zu vergessen ist natürlich auch das Programm während des Markts am Samstagvormittag. Zusammen mit den Marktbeschickern ist für ein unterhaltsames Rahmenprogramm gesorgt, was sich die vergangenen Jahre schon großer Beliebtheit erfreute. Das Programm wird mit den schon fast legendären Celler Bands „So What?!“ und „Marys forbidden Dreams“ abgerundet.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.